Circuitmess Batmobile: Ein Batmobil zum Selberbauen und -programmieren

Das Circuitmess Batmobile wird selbst zusammengebaut und programmiert. Anschließend geht es mit Fernbedienung oder autonom auf Spritztour.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Circuitmess Batmobile sieht cool aus und lehrt etwas Coding.
Das Circuitmess Batmobile sieht cool aus und lehrt etwas Coding. (Bild: Circuitmess)

Das kroatische Entwicklerstudio Circuitmess finanziert auf Kickstarter derzeit ein neues Bastelprojekt für Roboterenthusiasten. Das Circuitmess Batmobile ist ein ferngesteuertes Fahrzeug, das dem ikonischen Gefährt von Batman nachempfunden ist. Der Bausatz beinhaltet alle Teile, um das Vehikel plus Fernsteuerung selbst zu basteln, und integriert einen Mikrocontroller, der etwa für Bilderkennung genutzt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Software-Ingenieure / -Architekten (m/w/d) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  2. Consultant IT Security (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
Detailsuche

Für solche autonomen Aufgaben ist im Kühlergrill des Batmobil eine kleine Kamera eingebaut. Das Produkt richtet sich dabei klar an Menschen, die in das Programmieren und Bauen von Robotern und Mikrocontrollern einsteigen wollen.

Der selbstentwickelte Controller soll sich etwa mittels C++ oder über die eigene Low-Code-Sprache Circuitblocks programmieren lassen. Darauf ist ein ESP32-SoC mit zwei 32-Bit-Kernen bei 160 MHz verbaut. Die Kamera löst mit 1.600 x 1.200 Pixeln auf und sollte die meisten Hindernisse klar erkennen können. Dem Set liegen auch Markierungen bei, die als Referenz in einer Spielzone aufgestellt werden können.

Das Fahrzeug fährt auf zwei Achsen und wird mit einem 1.300-mAh-Akku angetrieben. Die vier Servomotoren lassen sich individuell ansteuern. Im Prinzip sollte sich das Batmobil also auch wie ein Kettenfahrzeug auf der Stelle drehen können.

Fernbedienung mit integriertem Display

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Auf dem Controller ist ein WLAN-Modul verbaut, das mit Wi-Fi 4 (802.11n) funkt. Beispielsweise wird die kabellose Fernbedienung darüber verbunden. Die hat selbst auch ein 1,8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 160 x 128 Pixeln. Der Akku ist hier 600 mAh groß und kann ebenfalls aufgeladen werden.

Neben dem Batmobil-Bausatz und der Fernbedienung bietet Circuitmess das Set auch mit weiteren Sensoren an, darunter ein Gyroskop, Temperatursensor, Taschenlampenmodul, Luftdruckmesser und eine RGB-Matrix. Das Komplettset kostet zur Zeit 140 US-Dollar.

Für 100 US-Dollar kann das Grundset ohne zusätzliche Sensoren bestellt werden. Es gibt zudem Mengenrabatte auf Zweierpacks, Zehnerpacks und Chargen zu 60 Stück. Die Auslieferung soll im Juli 2022 anlaufen.

  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
  • Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)
Circuitmess Batmobile (Bild: Circuitmess)

Wie bei allen Kickstarter-Kampagnen wird mit einer Zahlung kein fertiges Produkt garantiert. Circuitmess hat zuvor allerdings bereits drei Kampagnen erfolgreich abgeschlossen. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass auch das Batmobil Realität wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kaufberatung
Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
Artikel
  1. Metaversum: Facebook plant wohl seine Umbenennung
    Metaversum
    Facebook plant wohl seine Umbenennung

    Einem Gerücht zufolge will Facebook seinen Firmennamen ändern. Der neue Name soll reflektieren, dass das Unternehmen mittlerweile mehr bietet.

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. In-Ears: Airpods 3 halten nur ausgeschaltetem Raumklang 6 Stunden
    In-Ears
    Airpods 3 halten nur ausgeschaltetem Raumklang 6 Stunden

    Die neuen Airpods 3 von Apple erreichen die angegebene Laufzeit von sechs Stunden nicht, wenn alle Funktionen aktiviert sind.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 in Kürze bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /