Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Cintiq 22 dürfte genug Zeichenfläche haben.
Das Cintiq 22 dürfte genug Zeichenfläche haben. (Bild: Wacom)

Der japanische Grafiktablet-Hersteller Wacom ergänzt sein Portfolio für Stift-Displays um das Cintiq 22. Das 21,5 Zoll große Panel ist die zweite Einsteigerversion nach dem 15,6 Zoll großen Cintiq 16. Das Gerät soll die bekannte Stifttechnik und Induktions-Digitizer der Serie in ein preiswerteres Paket bringen und beinhaltet den passiven Wacom Pro Pen 2 mit 8.192 Druckstufen, der auch anderen Wacom-Produkten beiliegt und zu diesen kompatibel ist. Das Cintiq richtet sich mit einem Preis von etwa 1.000 Euro an Hobbykünstler.

Der Bildschirm des Stift-Displays hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und soll eine NTSC-Farbraumabdeckung von 72 Prozent aufweisen. Neben der fehlenden Toucheingabe sind dies Kompromisse, die gegenüber den wesentlich teureren Cintiq-Pro-Modellen eingegangen werden müssen. Die Beschichtung des Panels weise aber eine ähnliche Textur auf, die ein "natürliches Gefühl wie beim Zeichnen mit dem Stift auf Papier" ermöglichen solle, schreibt Wacom. Außerdem dürfte das Panel ähnlich gute Eigenschaften wie die Pro-Modelle aufweisen, was die Eingabelatenz und Parallaxing angeht. Erstere gibt der Hersteller mit 22 ms an; der zweite Wert beschreibt die Nähe zwischen dem LC-Display und dem Digitizer und damit den Abstand von virtuellem Cursor und Stiftspitze.

Zubehör kaufen

Dem Cintiq 22 fehlen programmierbare Express-Keys, die auf die optional erhältliche Expresskey Remote ausgelagert werden. Angeschlossen wird das Produkt per HDMI 1.4 und an einen freien USB-2.0-Port. Ein entsprechendes Kombinationskabel, das zudem an das Netzteil passt, wird mitgeliefert. Auf der Rückseite sind zwei Klappfüße angebracht, mit denen das Panel in einem 19-Grad-Winkel aufgestellt wird. Ein separater Klappstand ermöglicht eine bessere Verstellbarkeit. Der ist beim kleineren Modell optional, beim neuen 22-Zoll-Modell aber laut Wacom im Lieferumfang enthalten.

  • Wacom Cintiq 22 (Bild: Wacom)
  • Wacom Cintiq 22 (Bild: Wacom)
  • Wacom Cintiq 22 (Bild: Wacom)
  • Wacom Cintiq 22 und 16 (Bild: Wacom)
  • Wacom Cintiq 22 (Bild: Wacom)
Wacom Cintiq 22 (Bild: Wacom)

Für 1.000 Euro könnte Wacom den Einsteigermarkt relativ gut bedienen. Für weniger Geld gibt es nur die kleinere Variante, die 560 Euro kostet, oder Geräte von anderen Herstellern wie Huion oder Acepen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /