Abo
  • Services:

Cinia Group: Seekabel wird von Helsinki nach Rostock verlegt

Ein finnisches Unternehmen legt von Helsinki in Finnland nach Rostock das Seekabel Sea Lion, das aus acht Paaren optischem Glasfaserkabel besteht. Das Kabel ist 1.170 Kilometer lang und wiegt 3.355 Tonnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Seekabel auf dem Weg nach Rostock
Seekabel auf dem Weg nach Rostock (Bild: Cinia Group)

Die finnische Cinia Group baut in einem 100-Millionen-Euro-Projekt das Seekabel Sea Lion von Helsinki nach Rostock. Wie das Unternehmen bekanntgegeben hat, zahlen die finnische Regierung und die Investoren OP-Pohjola und Ilmarinen das Projekt. Das Kabel kommt von Alcatel-Lucent, das von Nokia übernommen wurde.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Finnland hofft, dass durch die Verbindung des landesweiten Datennetzwerks von Cinia in Finnland mit Netzwerkknoten in Mitteleuropa "internationale Datenzentrumsbetreiber und datenintensive Unternehmen" ihre Betriebe in das Land verlegen. Die Cinia Group leitet die Seekabel-Initiative als Entwickler und Konstrukteur und wird später als Open-Access-Netzwerkbetreiber fungieren. Laut Alcate-Lucent liegt die Kapazität des Seekabels bei 15 TBit/s.

Das Seekabel Sea Lion, das sich aus acht Paaren optischem Glasfaserkabel zusammensetzt, wurde von Alcatel-Lucent in Calais in Frankreich hergestellt. Das Kabel hat eine Länge von 1.170 Kilometern und ein Gewicht von 3.355 Tonnen. Es wurde in Finnland aus dem Frachtraum des Kabelverlegungsschiffs Ile de Brehat ausgeliefert. Das Schiff ist auf dem Weg von Helsinki in Finnland nach Rostock in Deutschland, wo es Ende 2015 eintreffen wird. Die neue Datenverbindung soll im Frühjahr 2016 ihren Betrieb aufnehmen.

"Wir erwarten, dass das Seekabel Finnland innerhalb der nächsten zehn Jahre private Datenzentrumsinvestitionen im Wert von 2 bis 3 Milliarden Euro einbringen wird", sagte Ari-Jussi Knaapila, Chef der Cinia Group.

Es gebe eine Investition von dem Webhosting-Anbieter und Rechenzentrumsbetreiber Hetzner Online in Deutschland und die Ankündigung von Teliasonera, das Seekabel mit einem neuen Datenzentrum zu verbinden. Der Konzern ist ein Festnetz- und Mobilfunkbetreiber in Finnland und Schweden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Heinzel 13. Okt 2015

Oh wow, da hätte ich mich verschätzt. Dachte das ist alle handvoll Kilometer...

Plasma 13. Okt 2015

Bei der Länge kaum. Repeater die mit dotierten Fasern und Pumplasern arbeiten sind aber...

DY 13. Okt 2015

für GCHQ /Five Eyes denken, nicht dass wieder ein Ankerschaden inszeniert werden muss um...


Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /