Abo
  • Services:

Cingo: Fraunhofer macht Surround-Sound mobil

Das Fraunhofer IIS präsentiert auf der Ifa eine Surround-Audio-Technik für mobile Geräte. Auf aktuellen Android-Smartphones und -Tablets gibt es Surround-Klang schon per Kopfhörer, auf zwei Tablets sogar per Lautsprecher.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Tablet Nexus 7: Position und Typ des Lautsprechers
Google-Tablet Nexus 7: Position und Typ des Lautsprechers (Bild: Google)

Surround Sound unterwegs können Besitzer von Android-Smartphones und -Tablets genießen: Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) hat eine entsprechende Audiotechnik entwickelt, die Google lizenziert hat.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Cingo heißt die Technik, die die Erlanger auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin präsentieren. Cingo biete auf dem Kopfhörer des mobilen Gerätes einen 5.1-Surround-Sound wie auf der heimischen Heimkinoanlage, erklärt Matthias Rose vom Fraunhofer IIS im Gespräch mit Golem.de. Bei Filmen ohne Surround-Klang verbessere er den Stereoton. Der Klang werde "breiter", Sprache besser verständlich, vor allem in einer lauten Umgebung.

Kopfhörer oder Lautsprecher

Der Film wird aus der Filmabteilung des Play Store auf das mobile Gerät geladen. Besitzer des neuen Google-Tablets Nexus 7 sowie des Nexus 10 können den Surround-Sound per Kopfhörer sowie über die eingebauten Lautsprecher ihres Tablets genießen. Das können Besucher des Standes (Halle 10, Stand 21) in einer schalldichten Kabine ausprobieren. Oder am eigenen Gerät: In den Einstellungen der App Play Movie gibt es ein kurzes Video zur Demonstration.

Die beiden Nexus-Tablets sind die einzigen Geräte, die den Rundumklang auch über die Lautsprecher bieten. Grund sei, dass die Software für die Wiedergabe über Lautsprecher angepasst werden müsse, erzählt Rose. Dabei müssten sowohl der Typ als auch die Position des Lautsprechers am Gerät berücksichtigt werden. Beides sei aber praktisch bei jedem Tablet unterschiedlich. Bei Kopfhörern treten solche Probleme nicht auf. Die seien, sagt Rose, "immer direkt am Ohr".

Cingo in Südkorea

Außer Google hat auch der südkoreanische IPTV-Anbieter SK Broadband Cingo lizenziert und in seine App BTV mobile integriert. Die App läuft auf Android-Smartphones. Den Cingo-klang gibt es darauf allerdings nur per Kopfhörer. SK Broadband biete derzeit aber noch keine Filme mit Surround-Klang, sagt Rose. Die Nutzer bekommen also momentan nur einen verbesserten Stereoton. SK Broadband ist die Tochter von SK Telecom, dem größten südkoreanischen Telekommunikationsanbieter.

Cingo sei aber nicht auf Android beschränkt, sagt Rose: Die Technik könne ebenso unter iOS, Windows oder Mac OS eingesetzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

kendon 06. Sep 2013

die demo wird bei mir sogar auf der startseite von play movies beworben. lädt aber auch...

kendon 06. Sep 2013

verstehe das problem nicht. was ist denn verkehrt daran nach den besten der besten zu...

anonym 05. Sep 2013

also die demo is schon irgendwie beeindruckend. obs nun wirklich besser ist kann ich...

Lapje 05. Sep 2013

Verstehe ich das richtig dass mit selbst aufgespielten Filmen gar nicht in den "Genuss...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /