• IT-Karriere:
  • Services:

Cinemizer OLED: Auf dem Trecker mit dem Headtracker

Die 3D-Videobrille Cinemizer OLED wird noch ohne Headtracker geliefert. Im Januar 2013 soll sich das ändern - auf der Ifa kann der aktuelle Prototyp in Verbindung mit dem Landwirtschaftssimulator ausprobiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Cinemizer OLED auf der Ifa 2012
Cinemizer OLED auf der Ifa 2012 (Bild: Christian Klaß/Golem.de)

Das Unternehmen Carl Zeiss liefert seit wenigen Wochen die Basisversion seiner ursprünglich für Mai 2012 angekündigten 3D-Videobrille Cinemizer OLED aus. Auf der Ifa 2012 in Berlin kann sie ausprobiert werden und ist im Vergleich zu den Brillen von Sony (HMZ-T1, HMZ-T2) und Oculus (Oculus Rift) deutlich schlanker, leichter und verfügt über einen Sehschwächenausgleich von -5 bis +2 Dioptrien. Mit einer Brille zusammen kann sie nicht getragen werden. Sie bietet ein im Vergleich kleines Bild, das das Gesichtsfeld nicht annähernd ausfüllt, und eine geringe Auflösung.

  • Cinemizer OLED - Blick in eines der Displays, gerade läuft der Entangled-Trailer. (Bilder: Christian Klaß/Golem.de)
  • Cinemizer OLED - links und rechts neben den Displays ist eine Dioptrien-Anpassung möglich.
  • Cinemizer OLED - hier mit Visenso-Headtracker-Prototyp
  • Cinemizer OLED - der Headtracker wird an den Ohrbügel angesteckt.
  • Cinemizer OLED - die Basisversion ohne Headtracker wird seit Ende Juli/Anfang August 2012 für 650 Euro verkauft.
Cinemizer OLED - Blick in eines der Displays, gerade läuft der Entangled-Trailer. (Bilder: Christian Klaß/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. IDS GmbH, Ettlingen
  2. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen

Dennoch wird auch die Cinemizer OLED im Bereich Gaming und Architektursimulation positioniert, sobald der an den rechten Bügel anzusteckende Headtracker verfügbar ist. Das soll im Januar 2013 der Fall sein, später als erwartet. Der Headtracker soll etwa 100 Euro kosten, die Cinemizer OLED selbst kostet 650 Euro und kann online derzeit nur über Easy Entertain zu diesem Preis bestellt werden.

Spielestudios gesucht

Zeiss-Partner Inreal sucht derweil weiter Kooperationspartner etwa aus dem Spielebereich, um mehr Spiele mit dem Inreal-SDK an die Brillen-Headtracker-Kombination anpassen zu können. Ohne die Anpassung kann der Headtracker nur eingeschränkt als Mausersatz genutzt werden.

Auf der Ifa 2012 zeigten Zeiss und Inreal erstmals auch den Landwirtschaftssimulator von Astragon. Der Headtracker ermöglichte es, sich im Fahrzeug frei umzuschauen und auf die anderen Autos auf der Landstraße herunterzugucken. Inreal hat zudem einen engen Kontakt mit Crytek und ist Cryengine-Lizenznehmer, um seine eigenen Demos zu entwickeln. Das bedeutet aber leider nicht, dass auch Crytek selbst deswegen die Cinemizer OLED mit Headtracker im kommenden Shooter Crysis 3 unterstützen wird.

Die Fertigung der Cinemizer-OLED ist recht aufwendig. Noch müssen nachträglich Filter auf die Wafer aufgebracht werden, aus denen die Displays hergestellt werden. Anschließend müssen Displays analysiert und Pärchen so zugeordnet werden, um etwa minimale Unterschiede bei der Farbdarstellung zu vermeiden. Und schließlich gilt es noch, die Optik zu justieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 11,99€
  3. 20,49€
  4. 52,99€

gudixd 04. Sep 2012

Dir ist scheinbar nicht bewusst, dass dieses Gerät schon vor 2 Jahren auf der IFA gezeigt...

ck (Golem.de) 04. Sep 2012

Danke, der Vertipper ist korrigiert. Gruß Christian Klaß Golem.de

quantummongo 04. Sep 2012

finde ich schön das mehrere Entwicklungen im Gange sind für VR Brillen :) Aber im Gottes...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /