Abo
  • IT-Karriere:

Cinavia-Hersteller: Digitale Wasserzeichen auch für schon verschlüsselte Filme

Verance, der Hersteller des DRM-Systems Cinavia, hat ein neues Patent erteilt bekommen. Es beschreibt, wie Filme auch über verschiedene Verbreitungswege geschützt werden können. Dabei ist es nicht nötig, eine schon bestehende Verschlüsselung zu brechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Solche Verbreitungswege soll Cinavia einschränken.
Solche Verbreitungswege soll Cinavia einschränken. (Bild: Verance)

Dem Unternehmen Verance ist in den USA ein neues Patent erteilt worden, worauf Torrentfreak hinweist. Die Erfindung ist seit Mitte Juli 2014 geschützt, angemeldet wurde sie bereits 2006. Offenbar dauerte die Prüfung der über 15.000 Worte langen Beschreibung recht lange. Verance beruft sich auch auf zahlreiche andere Erfindungen, der Ansatz zum DRM-Schutz von Filmen ist jedoch ziemlich neu.

Stellenmarkt
  1. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Das Unternehmen beschreibt nämlich, wie sich schwer entfernbare Wasserzeichen auch bei bereits verschlüsselten Inhalten nachträglich aufbringen lassen. Damit können beispielsweise Fernsehsender das schon von Studios verschlüsselt angelieferte Material nochmals mit einer Kennung versehen. Diese digitalen Wasserzeichen, die unter dem Namen Cinavia schon seit 2012 Teil des Blu-ray-Standards sind, können beim Wiedergeben von Kopien erkannt werden. Im Fall von Blu-ray-Playern wird durch Cinavia dann nach einiger Zeit ein Warnhinweis eingeblendet und der Ton abschaltet.

Es geht also nicht um einen Schutz vor dem Kopieren, sondern darum, die Kopien für die Nutzer wertlos bis ärgerlich zu machen. Da mit dem neuen Verfahren immer wieder neue Wasserzeichen angebracht werden können, ist es auch möglich, die Quelle einer Kopie - etwa eine TV-Aufzeichnung - später zu identifizieren. Auch die sogenannte "analoge Lücke", oft genutzt durch das Abfilmen von Inhalten, soll so für die Filmbranche weniger gefährlich werden. Wie auch schon bei Cinavia überleben die Wasserzeichen diese Methoden und auch mehrfache Wandlung und Neukompression des Materials nämlich.

Allerdings bleibt kein DRM-Verfahren für alle Zeit sicher. Cinavia beispielsweise kann seit einigen Monaten mit speziellen Programmen beim Kopieren von originalen Blu-ray-Discs entfernt werden; ebenso ist es mit solchen Tools möglich, die Wasserzeichen aus einer bereits bestehenden Kopie herauszurechnen. Die so entstehenden Dateien lassen sich dann ohne Einschränkungen nutzen.

Das wird wohl auch das neue Patent nicht mehr verhindern können. Vielmehr können nun die verschiedenen Verbreitungswege eindeutig gekennzeichnet werden. Das könnte auch dazu führen, dass Schwarzkopierer nach einer Fülle von verschiedenen Wasserzeichen suchen müssen, denn das Verfahren lässt sich auch mehrfach nacheinander anwenden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

elgooG 02. Sep 2014

Ich schätze mal Menschen denen es egal ist ob sie in ihrem Leben etwas Produktives...

__destruct() 02. Sep 2014

Und 99% der Konsumenten laufen sofort mit offenem Geldbeutel hin.

Eve666 02. Sep 2014

Da das Wasserzeichen in die Verschlüsselung einzubringen unmöglich ist (Integrität), ist...

Trollster 02. Sep 2014

Es kann derzeit keiner so richtig. Oft wird halt nur das Wasserzeichen verfälscht...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /