Abo
  • Services:

Cinavia-Hersteller: Digitale Wasserzeichen auch für schon verschlüsselte Filme

Verance, der Hersteller des DRM-Systems Cinavia, hat ein neues Patent erteilt bekommen. Es beschreibt, wie Filme auch über verschiedene Verbreitungswege geschützt werden können. Dabei ist es nicht nötig, eine schon bestehende Verschlüsselung zu brechen.

Artikel veröffentlicht am ,
Solche Verbreitungswege soll Cinavia einschränken.
Solche Verbreitungswege soll Cinavia einschränken. (Bild: Verance)

Dem Unternehmen Verance ist in den USA ein neues Patent erteilt worden, worauf Torrentfreak hinweist. Die Erfindung ist seit Mitte Juli 2014 geschützt, angemeldet wurde sie bereits 2006. Offenbar dauerte die Prüfung der über 15.000 Worte langen Beschreibung recht lange. Verance beruft sich auch auf zahlreiche andere Erfindungen, der Ansatz zum DRM-Schutz von Filmen ist jedoch ziemlich neu.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Unternehmen beschreibt nämlich, wie sich schwer entfernbare Wasserzeichen auch bei bereits verschlüsselten Inhalten nachträglich aufbringen lassen. Damit können beispielsweise Fernsehsender das schon von Studios verschlüsselt angelieferte Material nochmals mit einer Kennung versehen. Diese digitalen Wasserzeichen, die unter dem Namen Cinavia schon seit 2012 Teil des Blu-ray-Standards sind, können beim Wiedergeben von Kopien erkannt werden. Im Fall von Blu-ray-Playern wird durch Cinavia dann nach einiger Zeit ein Warnhinweis eingeblendet und der Ton abschaltet.

Es geht also nicht um einen Schutz vor dem Kopieren, sondern darum, die Kopien für die Nutzer wertlos bis ärgerlich zu machen. Da mit dem neuen Verfahren immer wieder neue Wasserzeichen angebracht werden können, ist es auch möglich, die Quelle einer Kopie - etwa eine TV-Aufzeichnung - später zu identifizieren. Auch die sogenannte "analoge Lücke", oft genutzt durch das Abfilmen von Inhalten, soll so für die Filmbranche weniger gefährlich werden. Wie auch schon bei Cinavia überleben die Wasserzeichen diese Methoden und auch mehrfache Wandlung und Neukompression des Materials nämlich.

Allerdings bleibt kein DRM-Verfahren für alle Zeit sicher. Cinavia beispielsweise kann seit einigen Monaten mit speziellen Programmen beim Kopieren von originalen Blu-ray-Discs entfernt werden; ebenso ist es mit solchen Tools möglich, die Wasserzeichen aus einer bereits bestehenden Kopie herauszurechnen. Die so entstehenden Dateien lassen sich dann ohne Einschränkungen nutzen.

Das wird wohl auch das neue Patent nicht mehr verhindern können. Vielmehr können nun die verschiedenen Verbreitungswege eindeutig gekennzeichnet werden. Das könnte auch dazu führen, dass Schwarzkopierer nach einer Fülle von verschiedenen Wasserzeichen suchen müssen, denn das Verfahren lässt sich auch mehrfach nacheinander anwenden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 4,99€
  3. (-82%) 4,44€
  4. 12,49€

elgooG 02. Sep 2014

Ich schätze mal Menschen denen es egal ist ob sie in ihrem Leben etwas Produktives...

__destruct() 02. Sep 2014

Und 99% der Konsumenten laufen sofort mit offenem Geldbeutel hin.

Eve666 02. Sep 2014

Da das Wasserzeichen in die Verschlüsselung einzubringen unmöglich ist (Integrität), ist...

Trollster 02. Sep 2014

Es kann derzeit keiner so richtig. Oft wird halt nur das Wasserzeichen verfälscht...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /