Abo
  • Services:

Cinavia bisher nicht auf Kauf-Blu-rays?

Der Cinavia-Hersteller Verance weist auf seinen Webseiten jedoch auch auf einen Einsatz im Kino hin. Auf Kauf-Blu-rays, so Sony, wird Cinavia bisher nicht eingesetzt. Vor dem Kauf überprüfen kann der Konsument das aber nicht, denn ein einheitliches oder klar erkennbares Logo auf den Verpackungen der Discs ist bisher wie bei anderen Schutzverfahren nicht vorgeschrieben.

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen

Bei Cinavia handelt es sich um digitale Wasserzeichen, die in den Tonspuren eines Films stecken. Solche Verfahren sind in der Musikbranche seit Jahren verbreitet und überleben auch mehrfache Wandlungen in andere Formate. Sie gelten als aus dem Material nicht mehr entfernbar. Wenn ein nicht dafür lizenziertes Abspielgerät die Cinavia-Tonspur erkennt, kann das System unter anderem den Ton abschalten oder die Wiedergabe ganz abbrechen. Dafür gibt es vier verschiedene Meldungen, die Cinavia-Hersteller Verance auch öffentlich erklärt.

In der Praxis dürfte sich Cinavia nach den wenigen bisher von den beteiligten Unternehmen vorgelegten Informationen vor allem an der Quelle eines Films orientieren. Wenn beispielsweise eine Kopie im Kino abgefilmt oder von einem Pressemuster gezogen wurde, kann deren Wiedergabe auf einem privaten Blu-ray-Player verhindert werden. Professionelle Abspielsysteme für Kinos erkennen Cinavia zwar offenbar auch, geben dann aber die Wiedergabe frei, weil diese Geräte dafür zertifiziert sind.

Cinavia ist damit kein Kopierschutz im herkömmlichen Sinne, weil das Kopieren der Daten nicht verhindert wird. Vielmehr handelt es sich um ein klassisches DRM-System, das sicherstellen soll, dass Inhalte nur auf den dafür vorgesehenen Geräten wiedergegeben werden können. Das können im Zuge fortschreitender Heimvernetzung auch Tablets, Smartphones, Smart-TVs und HD-Player sein, die Mediendateien über das Netzwerk wiedergeben können. Verpflichtend einsetzen müssen die Technik aber bisher nur die Hersteller von Unternehmen, die Blu-ray-Daten direkt wiedergeben können. Die beliebten HD-Streaming-Clients ohne Laufwerk sind davon bisher nicht betroffen - es sei denn, sie sind mit Blu-ray-Logo versehen.

 Cinavia DRM: Sony bringt Cinavia auch in ältere Blu-ray-Player
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 88,94€ + Versand
  3. 449€ + 5,99€ Versand

wosnjev 09. Jan 2013

sehe ich auch so. gebt euch bitte etwas mehr mühe!

Atalanttore 01. Apr 2012

Kann ich einen Blu-ray-Player wieder zurückgeben, wenn dieser bzw. dessen Abspielschutz...

Der Kaiser! 31. Mär 2012

Sony ist unter anderem nominiert für "Cinavia".

Captain 30. Mär 2012

und mit diesem Schrott DRM werde ich mir erst recht keinen zulegen....

Charles Marlow 30. Mär 2012

Siehe auch PS3-Nachfolger: http://www.gulli.com/news/18496-sony-ps3-nachfolger-mit-amd...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /