Abo
  • Services:
Anzeige
Die Hacker der CIA und der NSA haben sich für den A4-Prozessor von Apple interessiert.
Die Hacker der CIA und der NSA haben sich für den A4-Prozessor von Apple interessiert. (Bild: Caspertheghost/CC0 1.0 Universell)

CIA-Hacker: Seitenkanalangriffe auf Apples Hardware

Die Hacker der CIA und der NSA haben sich für den A4-Prozessor von Apple interessiert.
Die Hacker der CIA und der NSA haben sich für den A4-Prozessor von Apple interessiert. (Bild: Caspertheghost/CC0 1.0 Universell)

In einem jährlichen Hack-Fest untersuchen Experten bei der CIA und der NSA Sicherheitslücken und Angriffe unter anderem auf die Verschlüsselung diverser Geräte von Apple.

Anzeige

Jamboree - zu Deutsch die große Sause - nennt sich ein jährlich stattfindendes geheimes Hack-Fest der US-Spione. Es wird von der CIA veranstaltet, eingeladen sind Experten von der NSA und externen Dienstleistern. Ihr Ziel: mögliche Schwachstellen in Soft- und Hardware zu untersuchen, die sie ausnützen können, etwa um die Verschlüsselung von Apple-Geräten zu knacken, Keylogger zu platzieren oder private Daten zu extrahieren. Diskutiert wird das Einschleusen modifizierter SDKs oder Seitenkanalangriffe auf Hardware. Auch bereits bekannte Jailbreaks werden dabei untersucht. Das TCB (Trusted Computing Base) Jamboree findet seit 2006 statt.

Pünktlich zur Vorstellung der neuen Apple Watch hat The Intercept weitere Dokumente aus dem Snowden-Fundus veröffentlicht, die belegen, dass sich die Spionagehacker vor allem für Geräte von Apple interessieren. Ein nicht näher datiertes Dokument des britischen GCHQ listet einige Spionage-Plugins, die es für das iPhone entwickelt hat. Sie sind Teil des Frameworks namens Warrior Pride, das der britische Geheimdienst für seine Angriffe auf mobile Geräte nutzt. Darüber hatte der Guardian bereits im Januar 2014 berichtet.

Schlumpf-Malware für iPhones

Unter dem Oberbegriff Smurf - Schlumpf - schreibt das GCHQ von Plugins, mit denen sie sich Zugriff auf das integrierte Mikrofon (Nosey Smurf), GPS (Tracker Smurf) oder die Leistungsaufnahme (Dreamy Smurf) verschafft haben. Erst kürzlich hatten Forscher beschrieben, wie sie anhand des Akkuverbrauchs den individuellen Standort eines Nutzers bestimmen können. Ihre Malware hat einen Tarnmechanismus namens Paranoid Smurf. Egal ob SMS, E-Mails, Surfchronik, Telefonate oder Adressen, "wenn es auf dem Telefon ist, können wir es kriegen," prahlen die Agenten.

Damit sie ihre Malware aber überhaupt ohne Apples Hilfe einschleusen können, müssen sie die Verschlüsselung dieser Geräte knacken. Diese Möglichkeiten werden offenbar auf dem TCB Jamboree besprochen. Bereits 2010 untersuchten die Spione die Möglichkeiten eines Zugriffs auf das iPhone 3G mit Hilfe diverser Jailbreaks und diskutierten die künftigen Herausforderungen, die das iPad mit sich bringen würde.

Gehackte SDKs 

eye home zur Startseite
AllAgainstAds 10. Mär 2015

zu sehen, mit wie viel Energie und Einfallsreichtum man daran arbeitet, die...

tingelchen 10. Mär 2015

Das ist allerdings eine normale Kiste. Das Problem dabei ist halt, das die Staatlichen...

jt (Golem.de) 10. Mär 2015

Stimmt auffallend. Das erste iPad erschien ja erst 2010. Deshalb ist die Jahreszahl im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. saracus consulting GmbH, Münster, Baden-Dätwill (Schweiz)
  2. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: Pay to Win?

    Hotohori | 19:42

  2. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Berner Rösti | 19:40

  3. Re: Release Date für komplettes Spiel?

    Hotohori | 19:39

  4. Re: Ich würde gerne wissen....

    sneaker | 19:38

  5. Re: Bitcoin ist ein Witz - keine Spekulation möglich

    netztroll | 19:36


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel