Chuwi Corebook X: Notebook mit 3-zu-2-Panel und Wi-Fi 6 kostet 500 Euro

Das Chuwi Corebook X ist in einem relativ modernen Design gehalten und kostet vergleichsweise wenig. Allerdings geht das auf Kosten der CPU.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Corebook X hat genug Anschlüsse.
Das Corebook X hat genug Anschlüsse. (Bild: Chuwi)

Der Hardwareanbieter Chuwi hat ein neues Notebook in das Produktportfolio aufgenommen. Das Corebook X ist wie sein Vorgänger ein typisches Gerät im Clamshell-Design. Es sollte daher nicht mit dem Corebook verwechselt werden, welches das Surface Pro als Windows-Tablet mit integriertem Ständer imitiert. Größtes Argument soll weiterhin der Preis bleiben: Für 500 Euro gibt es ein Notebook, welches modernen Designstandards folgt.

Stellenmarkt
  1. Doktorand*in (d/m/w) Process Mining
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. Software Developer (m/w/d) C++ - Verkehrssimulation
    PTV Group, Karlsruhe
Detailsuche

Das bedeutet konkret: Chuwi verbaut ein 14 Zoll (35,6 cm) großes 3:2-Panel mit einer ungewöhnlichen Auflösung von 2.160 x 1.440 Pixeln. Die Ränder sollen möglichst dünn und das Gehäuse kompakt sein. Der Hersteller spricht von 1,36 kg Gewicht und einer Gehäusedicke von 11 mm.

Älterer Prozessor, neueres WLAN

In das Gehäuse steckt der Hersteller einen Core i3-10110U-Prozessor von Intel. Der Comet-Lake-Chip greift auf zwei Kerne und vier Threads zurück und ist im Vergleich zum Vorgängermodell mit Core i5-8259U sparsamer und langsamer. Allerdings aktualisiert Chuwi das WLAN-Modul. Das AX201 unterstützt Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2.

Dem System stehen zudem 8 GByte verlöteter DDR4-Arbeitsspeicher und und eine 512 GByte große SSD zur Verfügung. Eine weitere M.2-SSD kann laut Hersteller nachgerüstet werden. An den Gehäuseseiten sind zudem einige Anschlüsse zu finden. Dazu zählen ein USB-A-Port und USB-C. Neben dem 3,5-mm-Klinkenanschluss ist ein Micro-SD-Kartenleser zu finden. Der 46-Wattstunden-Akku soll maximal 8 Stunden lang halten.

  • Chuwi Corebook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Corebook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Corebook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Corebook X (Bild: Chuwi)
  • Chuwi Corebook X (Bild: Chuwi)
Chuwi Corebook X (Bild: Chuwi)
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit kann das neue Chuwi Corebook X noch nicht direkt bestellt werden. Es existiert allerdings eine Webseite zum Produkt, die weiterführende Informationen dazu bereitstellt. Unter anderem wird das Notebook von dort aus für die besagten 500 Euro bestellbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xPandamon 21. Mär 2022

Dazwischen liegen 10 Jahre. Der Chip sollte nicht langsamer sein als ein so alter Xeon ^^`

demon driver 17. Mär 2022

... wäre nett, als Option.

M.P. 17. Mär 2022

Der verwendete Prozessor ist ein Zweikerner mit Hyperthreading. Da sollten auch ARM CPUs...

M.P. 17. Mär 2022

"DC-Charge" steht als Beschriftung an einem schwarzen Punkt neben dem mit "TYPE C...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Recht auf Vergessenwerden: Verurteilter Raubmörder gewinnt Klage gegen Google
    Recht auf Vergessenwerden
    Verurteilter Raubmörder gewinnt Klage gegen Google

    Das Recht auf Vergessenwerden gilt auch für Raubmörder. Google muss einen Link auf einen Online-Artikel entfernen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /