Chronicles of the Second War: Mod-Team baut Remake von Warcraft 2

Auf Basis von Warcraft 3: Reforged wird der Konflikt zwischen Menschen und Orcs erneut erzählt - mit 3D-Modellen und neuem Gameplay.

Artikel veröffentlicht am ,
Orcs und Menschen aus Warcraft 2 haben einige Polygone dazubekommen.
Orcs und Menschen aus Warcraft 2 haben einige Polygone dazubekommen. (Bild: Mod-Team Chronicles of the Second War)

Nach dem ersten Krieg gegen die Orcs zogen sich die Menschen in ihre Heimat Lordaeron zurück. Doch die Orcs, Trolle, Oger und Goblins sind ihnen dicht auf den Fersen. Ein zweiter Krieg ist unausweichlich und die Menschen müssen Hilfe bei Elfen und Zwergen suchen. Ein sechsköpfiges Mod-Team möchte diese Kampagne, bekannt aus Blizzards Strategiespiel Warcraft 2: Tides of Darkness, in neuer Grafik und mit neuem Gameplay wiederaufleben lassen.

Stellenmarkt
  1. Inhouse-Consultant (w/m/d) Finance & Controlling / Anwendungsbetreuer/in SAP FI/CO
    München Klinik gGmbH, München
  2. IT Administrator (m/w/d)
    Altonaer Wellpappenfabrik GmbH & Co. KG, Tornesch
Detailsuche

Seit vielen Jahren entsteht dort die Mod Chronicles of the Second War, der Vorgeschichte zum legendären Strategiespiel Warcraft 3 und heute noch erfolgreichen MMORPG World of Warcraft. In zwei Teaser-Trailern zeigt das Team bereits fertige 3D-Assets. Diese zeigen diverse Orc- und Menscheneinheiten und einige Gebäude. Der Stil erinnert an eine Mischung aus Warcraft 3 und World of Warcraft. Das wundert wenig, entsteht die Mod doch auf Basis von Warcraft 3: Reforged.

Warcraft-Helden mit dabei

Die Kampagne soll diverse Charaktere der früheren Games enthalten, darunter Paladin Uther Lightbringer, der Zauberer Khadgar, der Orc-Hexenmeister Gul'dan und der Troll-Lord Zul'jin. Gameplay und Tech-Bäume sollen modernisiert werden. Es ist nicht klar, ob das auch auf das Einheitenbalancing zutrifft. In Warcraft 2 waren die beiden spielbaren Fraktionen nahezu identisch ausgestattet. Erst Warcraft 3 brachte mehr Diversität in die dort vier spielbaren Völker.

Es handele sich um eine Gameplay-Verbesserung im Stile von Warcraft 3 und Warcraft 3 Reforged, beschreibt es das Team in einem Forenpost. Möglicherweise werden Helden also auch in ihrer Stufe steigen und Gegenstände benutzen können. Da die Kampagne auf Warcraft 3: Reforged basieren soll, wären die Gameplay-Elemente dafür bereits implementiert.

Allerdings steht das Mod-Team vor mehreren Hürden. Auch Monate nach Release hat Blizzard noch keine Custom-Kampagnen in Warcraft 3: Reforged freigeschaltet. Daher ist es momentan nicht einmal möglich, die Mod auszuführen. Außerdem sucht das Mod-Team zurzeit nach Freiwilligen mit passenden Audio-Setups, die bei der englischen Vertonung der Story mitwirken möchten.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Bald sollen laut Roadmap ein Cinematic-Trailer und eine erste spielbare Beta der Mod erscheinen. Diese enthält die ersten vier Missionen der Orc-Kampagne inklusive Sprachvertonung auf Englisch. Ein genaues Datum wird allerdings nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /