Abo
  • IT-Karriere:

Chronicle: Alphabet will zum Sicherheitsunternehmen werden

Ein Moonshot soll es werden: Chronicle ist der jüngste Sprössling von Alphabets Project X. Mit Datenanalyse, Maschinenlernen und einem besseren Verständnis der eigenen Daten sollen Unternehmenskunden zehnmal so sicher werden wie heute.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der neuen Alphabet-Tochter Chronicle.
Das Logo der neuen Alphabet-Tochter Chronicle. (Bild: Chronicle/Alphabet)

Das Google-Mutterunternehmen Alphabet hat eine neue Tochtergesellschaft: Chronicle. Das dem Moonshot-Inkubator Project X entsprungene Projekt soll Unternehmen eine bessere IT-Sicherheit ermöglichen. Die Ankündigungen sind bislang allerdings noch wenig konkret.

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Project-X-Chef Astro Teller schreibt in einem Blogpost, Cybercrime werde zum nächsten "Ja-Ja-Problem". Viele sähen das Problem, aber alle gingen davon aus, dass "schon irgendwer da draußen" es mit bestehenden Technologien lösen werde. Für Project X gehe es aber darum, eine Lösung zu finden, die nicht zehn Prozent besser sei, sondern zehnmal so gut sei wie Bestehendes. Dafür habe ein Team intern seit 2016 an Chronicle gearbeitet, jetzt sei das Projekt bereit, aus X herauszutreten.

Ähnliche Versprechen wie im Feld der Wettbewerber

Chronicle soll dabei helfen, Angriffe auf Unternehmen zu verhindern und diese nicht erst Tage, Wochen oder Monate später zu entdecken. Damit unterscheidet sich das Projekt allerdings nicht von den Ankündigungen anderer Sicherheitsunternehmen wie Cisco, Checkpoint oder Fireeye.

Und auch bei den angekündigten technischen Mitteln gibt es zunächst viel Vertrautes: Maschinelles Lernen und Big-Data sollen Unternehmen dabei helfen, bislang übersehene Indikatoren für Angriffe wahrzunehmen. Helfen soll dabei vor allem die Größe und Flexibilität von Googles Infrastruktur. Mit besonders viel und besonders günstigem Speicher sei es möglich, Indikatoren über Jahre hinweg zu beobachten, um bessere Gefährdungsprognosen zu erstellen.

Unklar ist, ob Chronicle selbst auch Appliances wie Firewalls oder Software wie Virenscanner entwickeln soll, oder die zu analysierenden Daten aus Schnittstellen anderer Hersteller zieht, wobei letzteres wahrscheinlicher ist. Zu Chronicle gehören wird auf jeden Fall die Virusdatenbank Virus Total. Der Dienst wurde im Jahr 2012 von Google erworben und ermöglicht es, Malware-Samples mit wenigen Klicks durch die Antiviren-Engines zahlreicher Hersteller prüfen zu lassen.

Chronicle hat nach eigenen Angaben bereits mit einigen Fortune-500-Unternehmen zusammengearbeitet, von denen einige die neue "Cybersecurity Intelligence Plattform" schon getestet haben sollen. Das neue Unternehmen wird von Stephen Gillett angeführt, der vorher für Google und Symantec gearbeitet hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 48,49€
  3. 1,12€
  4. (-77%) 11,50€

Anonymer Nutzer 25. Jan 2018

Na gut, dass Logos innerhalb einer Konzernstruktur einander ähneln, wird sogar gewünscht...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /