Abo
  • Services:

Chromium: Google will Browser-Passwörter schützen

Googles Browser Chrome speichert Kennwörter ohne Kennwortschutz auf dem Rechner des Benutzers. Nun könnte mit dieser Praxis endlich Schluss gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Chromium unter Mac OS X soll sicherer werden.
Chromium unter Mac OS X soll sicherer werden. (Bild: Google/Bildmontage: Golem.de)

Aus sicherheitstechnischer Sicht ist Googles bisherige Einstellung, die vom Anwender aus Bequemlichkeit gespeicherten Passwörter und Login-Daten einfach auf dem Rechner des Anwender abzulegen, sicherlich bedenklich. Allerdings muss der Angreifer erst Zugriff auf den Benutzeraccount bekommen. Mit der Befehlszeile "chrome://settings/passwords" kann jeder, der Zugriff auf den Browser erhält, die Zugangsdaten fein säuberlich sortiert aufrufen und sogar durchsuchen.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Mit einer neuen Chromium-Version für Mac OS X hat Google etwas mehr Sicherheit in diesen Prozess eingebaut. Wer die Kennwörter sehen will, muss sein Systemkennwort eingeben, bevor die Liste angezeigt wird.

Bislang argumentierte Google, dass ein Kennwortschutz für diese Liste den Anwendern Sicherheit nur vorgaukeln würde und gefährliches Verhalten geradezu provozieren könnte. Der Rechner sollte immer gesperrt sein, wenn der Besitzer gerade nicht davorsitzt. Dass so etwas nicht immer vorausgesetzt werden kann und sich gelegentlich auch Anwender einen Zugang teilen, geht in dieser Argumentation unter.

Ob Googles neuer Kurs auch in die normalen Chrome-Releases Eingang finden wird und wie bei der Windows-Version verfahren werden könnte, lässt sich aus der Ankündigung auf Google Plus nicht erkennen.

Bei Mozilla Firefox kann ein Master-Passwort für die vom Browser gespeicherten Kennwörter eingegeben werden, so dass der Blick darauf nur für denjenigen freigegeben wird, der dieses Passwort kennt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Himmerlarschund... 05. Nov 2013

Ach so, dann Deckel drauf :-)

ThiefMaster 05. Nov 2013

Das ist unter Windows eine extrem nervige Sache. Chrome benutzt dort die Windows-API...

SoniX 05. Nov 2013

Ich lasse mir mein Profil synchronisieren; also Bookmarks, Verlauf, Passwörter etc. Also...

megaseppl 05. Nov 2013

Diese Frage lässt sich sicherlich nicht allgemein beantworten. Auch Firefox betrifft...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /