• IT-Karriere:
  • Services:

ChromeOS: Google zeigt Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook.
Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook. (Bild: Google)

Google hat das Pixelbook Go auf seinem Event Made by Google 2019 im Livestream vorgestellt. Viele Leaks haben sich bestätigt: Das Notebook mit ChomeOS soll ein leichtes 13,3-Zoll-Gerät in einem magnesiumbeschichteten Chassis sein. Die untere Gehäuseschale ist in einem Wellendesign gehalten und erinnert an einen Hartschalenreisekoffer. Die Rillen sollen die Haptik beim Tragen verbessern. Das Pixelbook Go ist im Gegensatz zum ersten Pixelbook ein Clamshell-Notebook und daher eher eine Ergänzung des Produktportfolios als ein reiner Nachfolger.

Stellenmarkt
  1. Rödl & Partner, Nürnberg
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Das Notebook wiegt laut Google 900 Gramm, ist 1,3 cm dick und hat einen im Vergleich zum Vorgänger um 15 Prozent vergrößerten Akku. Das Gerät soll 12 Stunden ohne Steckdose auskommen. Die flache Chiclet-Tastatur soll wesentlich leiser sein, bei einer dem Ur-Pixelbook ähnlichen Tastengröße und Abstand zwischen den Kappen.

Stadia startet am 19. November

Das Notebook wird es mit drei verschiedenen Prozessoren geben: Mit nicht näher genannten Intel Core m3, Core i5 oder Core i7. Außerdem stehen wohl 64, 128 und 256 GByte-SSD-Speicher zur Auswahl. Es scheint, als habe das Notebook zumindest einen USB-Typ-C-Port und eine 3,5-mm-Klinke verbaut. Der Startpreis steht ebenfalls fest: Ab 650 US-Dollar. Das Gerät wird in einer schwarzen und einer pinkfarbenen Variante verkauft. Es ist unklar, ob das Pixelbook Go in EU-Staaten verkauft werden wird. Beim Vorgänger war das nicht der Fall.

Kurz davor hat Google den genauen Starttermin für Stadia bekanntgegeben: Am 19. November 2019 geht es los. ChromeOS wird eines der ersten Betriebssysteme sein, die den Cloud-Gaming-Dienst unterstützen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

gollumm 16. Okt 2019 / Themenstart

Was ist unklar? Das ist aber was anderes als "unklar" Eigentlich gibt es nur zwei...

ibsi 16. Okt 2019 / Themenstart

Musste ich auch googlen: https://de.wikipedia.org/wiki/Clamshell Ob das nun so ist oder...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /