Abo
  • Services:

Chromecast: Nach Update kompletten Android-Bildschirm spiegeln

Neben Fotos und Videos kann künftig auch der komplette Bildschirminhalt eines Smartphones oder Tablets über den Chromecast auf einen Fernseher gespiegelt werden. Das entsprechende Update wird momentan für einige Geräte verteilt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dank eines Updates kann der komplette Bildschirminhalt eines Android-Gerätes über den Chromecast gespiegelt werden.
Dank eines Updates kann der komplette Bildschirminhalt eines Android-Gerätes über den Chromecast gespiegelt werden. (Bild: Google)

Nutzer von Googles HDMI-Stick Chromecast können dank eines Updates künftig den kompletten Displayinhalt ihres Android-Gerätes an einen Fernseher übertragen. Dies teilt Google in seinem Chrome-Blog mit.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim

Demnach erhält die Optionsleiste in der Chromecast-App den neuen Menüpunkt "Cast Screen". Wählt der Nutzer diesen aus, wird der Bildschirm des Android-Tablets oder -Smartphones so, wie der Nutzer ihn auf seinem mobilen Gerät sieht, an den Fernseher übertragen. Auf Nexus-Geräten ist die Funktion auch über die Schnelleinstellungsleiste verfügbar.

  • Über die Chromecast-App kann künftig der komplette Bildschirminhalt eines Android-Gerätes über den Chromecast gespiegelt werden. (Bild: Google)
  • Über die Chromecast-App kann künftig der komplette Bildschirminhalt eines Android-Gerätes über den Chromecast gespiegelt werden. (Bild: Google)
Über die Chromecast-App kann künftig der komplette Bildschirminhalt eines Android-Gerätes über den Chromecast gespiegelt werden. (Bild: Google)

Dank der neuen Funktion können jetzt auch Apps an einen Fernseher übertragen werden, die vorher nicht offiziell unterstützt wurden. Dazu zählen beispielsweise bestimmte Mediendienste oder auch Spiele.

Zunächst nur für wenige Geräte verfügbar

Die neue Funktion befindet sich laut Google noch im Betastatus, wird aber dennoch im Zuge eines Updates verteilt. Allerdings ist sie noch nicht mit allen Android-Geräten kompatibel: Aktuell werden erst 14 Geräte unterstützt, unter anderem die Nexus-Geräte, das Galaxy S4, S5 und Note 3 von Samsung sowie die aktuellen Topsmartphones von LG und HTC. Google plant, die Kompatibilität zu erhöhen.

Inoffiziell wird bereits länger an der Möglichkeit gearbeitet, den Bildschirminhalt eines Android-Gerätes komplett an den Chromecast zu übertragen. So hat Cyanogenmod-Entwickler Koushik Dutta im März 2014 eine erste Betaversion seiner App Mirror vorgestellt. Anders als die jetzt präsentierte offizielle Lösung von Google benötigt Mirror allerdings Root-Zugriff auf das Smartphone oder Tablet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...
  3. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 481€ + Versand (Bestpreis!)

mgh 11. Jul 2014

Also meine Zattoo Streaming geht im Schlafzimmer viel besser als wenn ich den alten...

RichardEb 10. Jul 2014

kein text

rainer_zufall 10. Jul 2014

für den connect zum WLAN benutzt der Chromecast mit dem Handy/PC WLAN direct. Danach...

Lala Satalin... 10. Jul 2014

Na dann, davon sieht man leider nicht viel... Und Chromecast läuft eben über WLAN, da ist...

fleischpaeckchen 10. Jul 2014

Beine hoch der kommt flach :D


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /