• IT-Karriere:
  • Services:

Chromebook x2: HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift

Nach dem ersten Chrome-OS-Tablet von Acer hat HP nun ein Detachable mit Googles Betriebssystem vorgestellt: Das Chromebook x2 hat eine abnehmbare vollwertige Tastatur, ein Gehäuse aus Aluminium und kommt mit einem Eingabestift. Die Preise sollen bei 600 US-Dollar starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Chromebook x2 von HP
Das neue Chromebook x2 von HP (Bild: HP)

HP hat mit dem Chromebook x2 ein neues Detachable vorgestellt, das mit Googles Chrome OS läuft. Die Tastatur kann von der Display-Einheit getrennt werden, weshalb das Chromebook x2 auch als Tablet verwendet werden kann. Damit ist es nach dem Chromebook Tab 10 von Acer das zweite Chrome-OS-Gerät, das auch als Tablet verwendet werden kann.

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Volkswagen Financial Services AG, München

Wie das Acer-Gerät kommt auch das Chromebook x2 mit einem Eingabestift, zumindest in einigen Ausstattungsvarianten. Mit diesem lassen sich handschriftliche Eingaben machen oder auch Zeichnungen anfertigen. Der Stift kann mit Hilfe einer magnetischen Halterung an der Seite der Tastatureinheit befestigt werden.

Tastatur hält magnetisch am Display

Die Tastatur selbst wird ebenfalls mittels Magneten an der Tablet-Einheit gehalten. Der Haltemechanismus bietet ein Gelenk, so dass der Bildschirm angewinkelt werden kann. Das Display ist 12,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.400 x 1.600 Pixeln.

Im Inneren des Chromebook x2 arbeiten je nach Ausstattungsvariante verschiedene Intel-Prozessoren der 7. Generation. Der Arbeitsspeicher ist 4 oder 8 GByte groß, der eingebaute Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für eine Micro-SD-Karte bis zu einer Größe von 256 GByte ist eingebaut.

Das Chromebook x2 hat Stereolautsprecher sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera sowie eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Das Detachable soll am 10. Juni 2018 in den USA in den Handel kommen und ab 600 US-Dollar kosten. Ob und wann das Gerät auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist noch unklar - HP hat auf eine entsprechende Anfrage noch nicht reagiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  2. 36,42€ (mit Rabattcode "GESCHENK5" - Bestpreis!)
  3. 34,99€

tk (Golem.de) 09. Apr 2018

Hallo! Wir hoffen, von HP noch weitere Details zu erhalten. Sobald wir diese haben...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /