Verfügbarkeit und Fazit

Das Chromebook Spin 13 kostet mit 8 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte SSD im Onlinehandel 900 Euro. Die Version mit 16 GByte RAM und 128 GByte SSD kostet um die 1.000 Euro.

Fazit

Stellenmarkt
  1. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  2. Customer Support Representative* Deutsch
    Gameforge AG, Karlsruhe
Detailsuche

Das Spin 13 ist ein sehr gut verarbeitetes, leistungsfähiges Notebook. Die Hardware lässt wenig zu wünschen übrig: Das Display ist groß und gut, der Prozessor leistungsfähig und der Arbeitsspeicher mehr als ausreichend. Die Tastatur ermöglicht es, auch längere Texte angenehm tippen zu können. Chrome OS ist mittlerweile so ausgereift, dass insbesondere alltägliche Arbeiten problemlos damit ausgeführt werden können. Dank der Android- und Linux-Integration lässt sich das Nutzungsspektrum zudem darüber hinaus erweitern - auch wenn es dabei immer noch Einschränkungen gibt.

Eingangs haben wir als eines der Probleme von Chrome OS in Deutschland das Fehlen von qualitativ guten Geräten erwähnt. Das Spin 13 zeigt, dass ein gutes Chromebook nicht zwingenderweise die Lösung für die schwache Nachfrage ist: Angesichts des Preises von mindestens 900 Euro fragen wir uns, ob das Gerät mit den Einschränkungen von Chrome OS überhaupt sinnvoll ist.

  • Das Spin 13 von Acer läuft mit Chrome OS. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Das Spin 13 hat eine Reihe von Anschlüssen. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Laden lässt sich das Spin 13 über jeden der beiden USB-C-Anschlüsse. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Die Tastatur ermöglicht ermüdungsfreies Tippen. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Das Display des Spin 13 kann um 360 Grad gedreht werden. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Ganz flach kann das Chromebook aufgrund der Scharnierkonstruktion aber nicht hingelegt werden. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Das Display ist 13,5 Zoll groß, im Inneren arbeitet ein Core i5-Prozessor. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Das Spin 13 läuft mit Chrome OS, das dank Android- und Linux-Integration etwas vielseitiger als noch vor einigen Jahren ist. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist aus Metall und gut verarbeitet. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)
Das Display ist 13,5 Zoll groß, im Inneren arbeitet ein Core i5-Prozessor. (Bild: Anna Benavente/Golem.de)

An gewissen Punkten kann ein Chromebook einfach weniger als ein Notebook mit Windows oder Mac OS, die mit vollwertigen Desktop-Betriebssystemen laufen. Chrome OS ist im Grunde ein Browser; die Android-Unterstützung bringt ebenso keinen vollwertigen Ersatz für manche Desktop-Anwendungen, zumal manche Apps nicht oder nur mit Abstrichen funktionieren. Die Linux-Integration kann weniger erfahrenen Nutzern im Ernstfall mehr Fragen als Antworten bescheren.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer auf einem Notebook auch mal ein Spiel zocken will oder beispielsweise professionelle Videoschnitt-Software verwenden möchte, hat unter Chrome OS die gleichen Probleme wie auf einem iPad Pro mit iOS: Es muss nach Alternativen gesucht werden. Für einen Preis von mindestens 900 Euro wollen wir bei einem Notebook aber nicht nach Software-Ersatz und Kompromissen suchen.

Der Preis des Spin 13 spiegelt für uns schlicht nicht die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten wider: Das Notebook ist mit seinem Core i5-Prozessor und bis zu 16 GByte RAM völlig überausgestattet, da die verfügbare Software zu beschränkt ist. Das Spin 13 kann für unseren Geschmack einfach zu wenig - für eine bessere Schreibmaschine wollen wir nicht mindestens 900 Euro zahlen.

Wir haben das Spin 13 in unserem Langzeittest wirklich gerne verwendet, einen Kauf können wir angesichts des Preisleistungsverhältnisses aber nicht empfehlen. Für deutlich unter 1.000 Euro gibt es genügend Windows-Notebooks, die dank der Software einen besseren Funktionsumfang haben. Solange das so ist, dürften es auch gut ausgestattete Chromebooks in Deutschland schwer auf dem Markt haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Android-Apps funktionieren nicht immer
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


MoodyMammoth 20. Feb 2019

Und selbst wenn, wenn ich die Wahl habe zwischen MSOffice oder LibreOffice, dann wähle...

Anonymer Nutzer 08. Feb 2019

und genau deshalb sind beide eher nichts für mich, denn verarschen kann ich mich auch gut...

eechauch 08. Feb 2019

Gucci ignoriere ich jetzt mal, weil es nicht zum Thema passt. Seit wann werden die...

Anonymer Nutzer 08. Feb 2019

"sichere Architektur" im Zusammenhang mit Google/Cloud und Co zu verwenden....Du hast...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /