Abo
  • Services:
Anzeige
Das Touchpad des Chromebooks lässt sich auch ohne Hände bedienen.
Das Touchpad des Chromebooks lässt sich auch ohne Hände bedienen. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Fast schon ein Betriebssystem

Mit den vorinstallierten Apps hat der Anwender Zugriff auf Google Docs, die Tabellenkalkulation Tables und das Präsentationsprogramm Presentations sowie den lokalen Texteditor Scratchpad. Lokal öffnen und nutzen lassen sich außerdem ein Taschenrechner und die Kameraapplikation. Außerdem lassen sich Google Maps, der Google Kalender, Google Mail sowie Google+ und Google+ Hangouts aus dem Startmenü starten.

Der Taskmanager hingegen kann weiterhin nur über den Menüpunkt "Weitere Tools" in Chrome geöffnet werden. Die Anpassungen an Aura sind demnach noch nicht konsequent umgesetzt worden.

Anzeige

Eigene Fenster

Einige Anwendungen werden in neuen Tabs im bereits geöffneten Chrome-Browser gestartet, darunter die Büroanwendungen. Andere erhalten ein eigenes Fenster. Das gilt beispielsweise für den Dateimanager, der den lokalen Zugriff auf das Downloadverzeichnis sowie auf das entfernte Google-Drive-Verzeichnis bietet.

Auch der Audioplayer startet in einem eigenen Fenster, das verkleinert rechts unten über den Systeminformationen erscheint. Darunter werden der angemeldete Benutzer samt Profilbild, die verbleibende Batterieleistung, die Signalstärke der WLAN-Verbindung und die Uhrzeit angezeigt.

Kaum Einstellungsmöglichkeiten

Durch einen Klick darauf erscheinen die wichtigsten Einstellungen, darunter die Tastatureinstellungen und die Konfiguration der WLAN- oder Bluetooth-Verbindung. Weitere Optionen gibt es unter den erweiterten Einstellungen, dort kann etwa das Nutzerprofil eingestellt oder die Suchmaschine ausgewählt werden. Das geschieht in einem Tab des Browsers. Einstellungen für die Hardware gibt es dort kaum, lediglich das Scrollen mit zwei Fingern auf dem Touchpad und die WLAN-Konfiguration sind vorhanden.

Weitere Extensions für den Chrome Browser stehen ebenso zur Verfügung wie digitale Bücher und Filme aus dem Streamingangebot Play Movies sowie Spiele-Apps. Das Angebot ist aber weitaus geringer als das in Googles Play Store.

Online, offline

Das Chromebook soll auch für den Offlinebetrieb genutzt werden können. Wir konnten immerhin Google Docs ohne Netzwerkverbindung öffnen und Texte schreiben, die später bei aktiver Internetverbindung mit den Google-Servern automatisch synchronisiert werden. Die Notizanwendung Scratchpad nutzt ebenfalls Google Docs und lässt sich demnach auch ohne Netzwerk nutzen. Tabellen und Präsentationen hingegen können weiterhin nur online erstellt werden, im Offlinemodus erhielten wir eine entsprechende Fehlermeldung.

 Viel CPU-Last, geringe AkkulaufzeitVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Felix_Keyway 14. Jan 2013

Ich würde diesen Müll schlicht nicht kaufen, bin mit meinem PC (Windows 8 Pro) und...

LordSiesta 26. Nov 2012

Ich glaub kaum, dass die Golem-Redaktion so viel Pech hat, gleich zwei Montagsgeräte zu...

Telcrome 26. Nov 2012

Als wenn Apple den Bach runtergehen würde, die machen vielleicht weniger Gewinn, aber...

zonk 26. Nov 2012

Mir geht's auch so. Mein Fernseher hat Mikroruckler bei externen hdmi Geraeten, das...

tingelchen 26. Nov 2012

Welche Werbung?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Hamburg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 117€)
  2. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  2. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

  1. Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    AnonymerHH | 03:21

  2. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Workoft | 02:46

  3. Verkaufe meine seele

    Jungjung23 | 02:41

  4. Re: blödsinn

    derJimmy | 02:35

  5. Re: Paranoid?

    berritorre | 02:18


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel