• IT-Karriere:
  • Services:

Chromebase: Erster Desktop-PC mit Chrome OS als AIO

LG hat den nach eigenen Angaben ersten All-in-One-PC mit Googles Chrome OS angekündigt. Das Gerät mit IPS-Display und Intel-CPU soll auf der CES in Las Vegas Anfang Januar 2014 ausführlich vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Chromebase von LG mit Chrome OS im AIO-PC
Die Chromebase von LG mit Chrome OS im AIO-PC (Bild: LG)

Mit dem AIO Chromebase bringt LG nach eigenen Angaben den ersten Desktop-Rechner auf den Markt, der mit Googles Chrome OS arbeitet. Einen Preis nennt das Unternehmen bis zur US-Messe CES noch nicht, aber erste technische Daten gibt es schon.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen

Als Prozessor dient ein nicht näher bezeichneter Celeron auf Basis von Intels Haswell-Architektur, die recht sparsam arbeitet. 2 GByte stehen als RAM zur Verfügung, die eingebaute SSD ist nur 16 GByte groß, was für Chrome OS mit seiner strikten Client-Server-Auslegung aber ausreicht. Bei den Schnittstellen nennt LG bisher nur zwei Ports für USB 2.0 und einen für USB 3.0 sowie eine Ethernet-Anbindung ohne Geschwindigkeitsangabe. WLAN scheint also zu fehlen, ebenso wie ein Cardreader.

Besonderen Wert legt das Unternehmen in seiner Ankündigung auf das Display, das aus einem IPS-Panel besteht. Bei Full-HD-Auflösung und 21,5 Zoll Diagonale soll es Einblickwinkel aus allen Richtungen von 178 Grad ermöglichen. Offenbar ist es auch als Monitor für andere Geräte nutzbar, denn die Chromebase verfügt über einen HDMI-Eingang. Einen ebensolchen Ausgang für ein zweites Display unter Chrome OS nennt LG aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  2. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...
  4. 47,83€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn)

gollumm 19. Dez 2013

Schön wäre es - die Realität sieht leider anders aus.

Lala Satalin... 18. Dez 2013

...für jedermann... Sorry aber für mich wäre sowas der absolute Horror.

Aludrin 18. Dez 2013

Und trotzdem arbeitet LG ganz klar darauf hin, dass sich die Geräte zwar unterscheiden...

User_x 18. Dez 2013

chrome -stick gibbet nicht, es sei denn du bastelst dir selbst einen. was es gibt und...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

      •  /