Abo
  • Services:
Anzeige
Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen.
Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen. (Bild: Google)

Chrome Web Store: Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen.
Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen. (Bild: Google)

Wer kennt es nicht: Eine Erweiterung hat mal wieder alle Einstellungen im Browser geändert. Das will Google in Chrome künftig unterbinden und warnt vor geheimen Proxys und neuen Startseiten.

Googles Ingenieure haben in der aktuellen Canary-Version des Browsers mehrere Funktionen eingebaut, die Nutzer vor bösartigen Erweiterungen schützen, die den Internetverkehr der Nutzer ohne deren Wissen etwa über einen Proxy schicken oder andere Einstellungen wie die Startseite oder die Suchmaschine ändern, wie es zahlreiche unerwünschte Suchtoolbars immer wieder tun.

Anzeige

Über die Änderungen in der aktuellen Canary-Versionen (v62.x) hat Bleeping Computers zunächst berichtet. Wird ein Proxy entdeckt, zeigt der Browser eine gut sichtbare Warnung an. Darin heißt es: "Diese Erweiterung hat deine Proxy-Einstellungen übernommen. Dass bedeutet, dass sie alles, was du online tust, verändern oder kaputt machen und alle Aktivitäten verfolgen kann. Wenn du nicht sicher bist, warum diese Veränderung erfolgt ist, dann möchtest du sie vermutlich nicht haben."

Eine ähnliche Warnung hat Google bereits in Android eingeführt, auch dort werden Nutzer deutlich vor Proxys gewarnt, allerdings nur, wenn diese zu Analysezwecken ein eigenes Zertifikat für MITM-Angriffe mitbringen.

Auch vor einer veränderten Startseite wird gewarnt

Google will ebenfalls unterbinden, dass Erweiterungen die Startseiteneinstellungen der Nutzer ungewollt überschreiben. Wenn die Startseite durch eine Erweiterung verändert wird, werden Nutzer darüber informiert und es wird nachgefragt, ob sie diese Einstellungen rückgängig machen wollen.

Browser sind in den vergangenen Jahren deutlich kommunikativer geworden und weisen auf zahlreiche Sicherheitsrisiken hin. Nicht-HTTPS-verschlüsselte Webseiten werden immer deutlicher gekennzeichnet, auch vor Passworteingaben in unverschlüsselten Formularen wird gewarnt.


eye home zur Startseite
MAD_onna 24. Aug 2017

Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen: Chrome. MAD_onna

logged_in 24. Aug 2017

Da wäre es vielleicht sinnvoller in jedem Browser-Profil regelmäßig eine bestimmte URL...

ve2000 24. Aug 2017

Ach tatsächlich, den gibts auch noch, ich dachte den hätte MS in Win8/10 entfernt? EDIT...

0xDEADC0DE 24. Aug 2017

Richtig, kein anderer Browser hängt so stark und braucht ewig zum Laden von Webseiten...

d0p3fish 24. Aug 2017

Hatte mal eine Extension erwischt welche sobald ich Amazon angesteuert habe, immer seine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. über Duerenhoff GmbH, Berlin
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. (u. a. HTC U Ultra für 399€ und Motorola Moto C Plus für 89€)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: der Wagen verkauft sich gut?

    Der Held vom... | 20:46

  2. Re: Ladeleistung

    Sharra | 20:27

  3. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    User_x | 20:24

  4. Sleep Phaser

    SandyMerleburg | 20:19

  5. Re: Digitalisierung, Bedeutung?

    Juge | 20:14


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel