Abo
  • IT-Karriere:

Chrome: SSL-False-Start wird stark eingeschränkt

Mit False Start wollte Google SSL-Verbindungen beschleunigen. Dies wird mit Chrome 20 nur noch für sehr wenige Webseiten unterstützt, jene mit der TLS-Erweiterung NPN.

Artikel veröffentlicht am ,
False Start gibt es künftig nur noch für Server mit NPN.
False Start gibt es künftig nur noch für Server mit NPN. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Um bis zu 30 Prozent reduziert False Start einen SSL-Handshake. In Chrome 20 wird die Funktion jedoch nur noch für einen sehr kleinen Teil der Webseiten verfügbar sein. Nämlich für jene Server, die Googles TLS-Erweiterung Next Protocol Negotiation (NPN) einsetzen, die für SPDY geschaffen wurde.

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, Berlin
  2. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees

Obwohl NPN auch mit dem aktuellen HTTP-Standard genutzt werden kann und Patches für TLS-Implementierungen wie OpenSSL existieren, setzen nur sehr wenige Server diese Techniken ein.

Nichtdeterministische Server

Anfänglich glaubten die Google-Entwickler, False Start würde kaum Probleme bereiten. Ersten Untersuchungen zufolge sorgten nur etwa 0,4 Prozent der getesteten Server für Probleme. Einige dieser Fehler konnten durch aktuelle Software behoben werden, so dass nur eine kleine Blackliste von Webseiten in Chrome übrig blieb, bei denen False Start nicht zum Einsatz kommt.

Während ihrer Arbeit stellten Adam Langley und seine Kollegen jedoch fest, dass es HTTPS-Server gibt, deren Verhalten bei der Verwendung von False Start nicht vorhersagbar war. Langley gibt an, diese Server seien fast alle SSL-Terminator, also jene Geräte, die SSL-Verbindungen kappen und Daten unverschlüsselt an den Webserver weiterleiten.

Langley schreibt, dieses spezielle Problem sei einfach zu beheben. Einer der größten Anbieter für SSL-Terminator verweigerte dies jedoch, so Langley. Außerdem fehle vielen Admins die nötige Englischkompetenz, um die notwendigen Informationen zu finden.

Letztlich schreibt Langley: "False Start verursacht mehr Probleme, als es wert ist". Die Chrome-Entwickler entschlossen sich deshalb, False Start nur noch bei Seiten zu verwenden, die NPN einsetzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    •  /