Abo
  • IT-Karriere:

Chrome OS: HP präsentiert vier neue Chromebooks ab 340 Euro

HP hat vier neue Notebooks für Schüler und Studenten vorgestellt, die alle mit Chrome OS laufen. Zwei der Geräte kommen mit SoCs von Intel, zwei mit Chips von AMD. Gemein haben die Geräte neben dem Betriebssystem recht niedrige Preise.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Chromebook 11 G7 EE von HP
Das Chromebook 11 G7 EE von HP (Bild: HP)

Mit vier neuen Chromebooks will HP in Deutschland sein Geschäft im Bildungsbereich erweitern. Die Notebooks sollen sich besonders gut für Schüler und auch Studenten sowie deren Lehrer eignen, was auch an den stellenweise verhältnismäßig niedrigen Preisen liegen dürfte.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition (EE) hat ein 11,6 Zoll großes Display mit HD-Auflösung. Im Inneren arbeitet Intels Celeron N4000 oder N4100, der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß. Der interne Flash-Speicher hat wahlweise 32 oder 64 GByte. Der Touchscreen lässt sich um 360 Grad schwenken.

Das Chromebook 11 G7 EE hat ebenfalls einen 11,6 Zoll großen HD-Touchscreen, der allerdings nur um 180 Grad nach hinten umklappbar ist. Das Gerät lässt sich also flach auf einen Tisch legen, aber nicht als Tablet verwenden. Als Prozessoren kommen die gleichen Modelle wie beim Chromebook X360 11 G2 EE zum Einsatz, der Speicher ist zwischen 16 und 64 GByte groß.

  • Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition von HP mit optionalem Wacom-Stift (Bild: HP)
  • Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition von HP (Bild: HP)
  • Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition von HP mit optionalem Wacom-Stift (Bild: HP)
  • Das Chromebook x360 11 G2 Education Edition von HP (Bild: HP)
Das Chromebook 11 G7 Education Edition von HP (Bild: HP)

Das Chromebook 11a G6 EE hingegen erscheint mit einer A4-9120c-APU von AMD und einer Radeon-R4-Grafikeinheit. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der Flash-Speicher nur zwischen 16 und 32 GByte. Dank verstärktem Gehäuse soll das Notebook Stürze aus 70 cm Höhe auf Beton aushalten. Das HD-Display ist 11,6 Zoll groß und hat ebenfalls ein 180-Grad-Scharnier.

Zum vierten neuen Modell, dem Chromebook 14a G5, hat HP noch keine technischen Daten bekannt gegeben. Das Gerät kommt ebenfalls mit einem Chip von AMD und soll eine wasserdichte Tastatur und wahlweise ein Full-HD-Display haben.

Preise beginnen bei 340 Euro

Das Chromebook 11a G6 EE soll bereits ab Mitte März 2019 in die Läden kommen und ab 340 Euro kosten. Das Chromebook 14a G5 soll ab Anfang Mai verfügbar sein und ab 350 Euro erhältlich sein.

Das Chromebook x360 11 G2 EE kostet ab 550 Euro und soll ab Anfang Mai 2019 in Deutschland zu haben sein. Das Chromebook 11 G7 EE kostet ab 360 Euro und soll zur gleichen Zeit in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

dominikgoebel 24. Jan 2019

Dem stimme ich zu. Eine Tabelle wäre hier aufschlussreicher.

DY 24. Jan 2019

besser verarbeitet, schneller, mehr Ausstattung,... Dell, Lenovo,HP...

1st1 23. Jan 2019

Ich hab nen HP X360 11 Zöller, da sind die auch so klein, es geht... Aber ChromeOS geht...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /