Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen

Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Chrome will zwischen langsam und schnell ladenden Websites unterscheiden.
Chrome will zwischen langsam und schnell ladenden Websites unterscheiden. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Googles Browser Chrome soll Nutzern künftig anzeigen, ob Inhalte von Websites schnell oder langsam geladen werden können. Dies könne mit Hilfe eines Icons geschehen, teilte das Entwicklungsteam des Browsers in einem Blogbeitrag mit.

Stellenmarkt
  1. Software - Projektingenieur (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. (Senior) AI Program Manager (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, München
Detailsuche

Wie genau, ist noch in der Diskussion: "Dies kann eine Reihe von Formen annehmen, und wir planen, mit verschiedenen Optionen zu experimentieren, um festzustellen, welche den größten Nutzen für unsere Benutzer bieten."

Während die Seite geladen wird, könnte beispielsweise ein Splash-Screen eingeblendet werden, der Hinweise auf einen meist langsamen Aufbau enthält. Alternativ könnte der Ladefortschrittsbalken in unterschiedlichen Farben dargestellt werden, je nachdem wie lange der Nutzer voraussichtlich warten muss.

Wann das neue System in Chrome implementiert wird, und wie genau die Ladegeschwindigkeit gemessen wird, ist noch unklar. Es könnten auch gerätespezifische Faktoren oder die Netzgeschwindigkeit berücksichtigt werden.

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Google kündigte die Pläne auf dem Chrome Dev Summit an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


frostbitten king 15. Nov 2019

Das ist was ich eben vermute. Streaming Dienst wo ma doch bissl a echtzeit capacity...

Silas89 12. Nov 2019

Das wäre doch perfekt!

Mavy 12. Nov 2019

dann werde ich noch darauf hingewiesen das die Seite langsam ist .. in der Zeit hätte ich...

yudji 12. Nov 2019

Ne keine Sorge; Es handelt sich lediglich um eine Auszeichnung, nicht um eine Änderung...

egal 12. Nov 2019

Ich kenne PageSpeed-optimierte Seiten, wo quasi das einzige was noch bemängelt wird, Code...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /