Abo
  • Services:

Chrome: Google macht Zugeständnisse

Google geht auf die massive Kritik an Chrome 69 ein: Einige Änderungen sollen mit dem nächsten Release rückgängig gemacht oder abgemildert werden. Das www. wird dennoch aus der URL-Leiste verbannt.

Artikel veröffentlicht am , Moritz Tremmel
Google reagiert auf Nutzerwünsche, zumindest ein bisschen.
Google reagiert auf Nutzerwünsche, zumindest ein bisschen. (Bild: Stephen Shankland/CC-BY-SA 2.0)

Die letzten Wochen waren nicht leicht für Chromes Geburtstagsrelease. Die Nutzerschaft reagierte mit heftiger Kritik auf - zum Teil nicht kommunizierte - Änderungen. Mit der nächsten Version des Browsers sollen mehrere Funktionen rückgängig gemacht oder abgeschwächt werden. Das www. soll allerdings weiterhin aus der URL-Leiste verbannt bleiben.

Stellenmarkt
  1. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

In einem Blogpost erklärte Chrome-Produktmanager Zach Koch, dass Google mit dem nächsten Release Änderungen besser kommunizieren und mehr Kontrolle über die Funktionen bieten wolle. Wollen Chrome-Nutzer alle Browserdaten oder alle Cookies löschen, soll dies beim im Oktober erscheinenden Chrome auch wieder die Google-Cookies umfassen. Diese werden bei eingeloggten Google-Nutzern in Chrome 69 nicht entfernt.

Damit zusammen hängt das automatische Chrome-Login von angemeldeten Google-Nutzern. Die Funktion soll ab der kommenden Version in die Einstellungen aufgenommen werden. Gefragt werden Anwender auch zukünftig nicht, ob sie ihren Google-Account mit ihrem Browser verbinden möchten.

In Chrome angemeldeten Nutzern soll künftig klarer angezeigt werden, ob ihre Daten synchronisiert werden. Aus dem blau unterlegten Menüpunkt geht im aktuellen Chrome 69 nicht klar hervor, ob der Synchronisationsdienst aktiviert wurde und Daten an Google übertragen werden. Ein Klick auf diesen Menüpunkt führt jedoch dazu, dass alle Daten mit Google geteilt werden. Die Daten werden unverschlüsselt auf Google-Servern gespeichert und ausgewertet. Diese an sich schon sehr persönlichen Informationen, die unter anderem Passwörter, den Browserverlauf, Cookies und Offline-Webseitendaten enthalten, lassen oft Rückschlüsse auf sehr Privates wie etwa die Religionszugehörigkeit, sexuelle Vorlieben oder politische Meinungen zu.

www.-Subdomains sollen trotz Kritik nicht mehr eingeblendet werden

Trotz heftiger Kritik möchte Google die Subdomain www. in der URL-Leiste in Chrome 70 wieder ausblenden. Die www.- und m.-Subdomains waren bereits in Version 69 nicht mehr angezeigt worden, nach einem Aufschrei in der Chrome-Nutzerschaft wurde die Funktion kurzerhand zurückgenommen. Die m.-Subdomains sollen vorerst erhalten bleiben, www. soll trotz aller Kritik in Chrome 70 nicht mehr angezeigt werden.

Die Entscheidung wird in einem Bugreport massiv kritisiert. Ein Beispiel verweist auf die beiden völlig unterschiedlichen URLs http://www.pool.ntp.org und http://pool.ntp.org. Erstere führt auf die Projektwebseite des Zusammenschlusses von NTP-Servern, zweitere auf einen beliebigen NTP-Server des Projekts in der Nähe des Nutzers. Selbst wenn vor dem www.-Teil noch eine weiterer Domainteil steht, wird er aus der Domain entfernt. Der Sinn dahinter bleibt fragwürdig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

Hanmac 30. Sep 2018 / Themenstart

@Korashen : Der unterschied ist wo du zuerst warst, der schaut in der History nach und...

Ratcreamsoup 28. Sep 2018 / Themenstart

https://www.yes-www.org/why-use-www/ Das CNAME-Problem und schlicht die unmittelbare...

torrbox 28. Sep 2018 / Themenstart

Das hat leider by default die Kindersicherung an. DuckDuckGo auch, aber da kann man sie...

yoyoyo 27. Sep 2018 / Themenstart

Aber eben auch aus Nutzersicht wie OP schon schrieb. Nicht sehr stark technikaffine...

nf1n1ty 27. Sep 2018 / Themenstart

Ich frage mich wirklich, ob man mit solchen Änderungen das Internet wirklich zugänglicher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /