Chrome, Cyberpunk, Wikimedia: Sonst noch was?

Was am 5. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Chrome, Cyberpunk, Wikimedia: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Aktiv ausgenutzte Zero Day in Chrome geschlossen: Mit Version 88.0.4324.150 des Chrome-Browsers hat Google einen Heap-Speicherfehler in der Javascript-Engine V8 beseitigt. Die Sicherheitslücke (CVE-2021-21148) wurde laut Google bereits aktiv ausgenutzt. (mtr)

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler IoT (m/w/d)
    Pfeiffer Vacuum GmbH, Aßlar
  2. IT-Service Desk Agent (m/w/d) 1st Level-Beschaffung
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel-Waldau
Detailsuche

Hotfix für Cyberpunk 2077: CD Projekt Red hat das Hotfix-Update 1.12 für die PC-Version von Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Es schließt Sicherheitslücken, mit denen über Mods ein Fremdcode auf dem Rechner ausgeführt werden konnte. (ps)

Wikimedia-Chefin hört auf: Die bisherige Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, Katherine Maher, tritt von ihrem Führungsposten ab. Maher hatte es geschafft, den Rückgang der Zugriffe auf die Wikimedia-Projekte, allen voran die Wikipedia, zu beenden. Wer den Posten künftig übernimmt, ist noch nicht klar. (sg)

Portugiesischer Supercomputer mit 10 Petaflops: Das Deucalion genannte System wird von der Portuguese Foundation for Science and Technology (FCT) betrieben und ist Teil der EuroHPC genannten Initiative. Der Deucalion-Supercomputer nutzt die A64FX-Chips von Fujitsu. (ms)

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Atlassian schnürt Cloud-Paket: Das Softwareunternehmen Atlassian stellt unter dem Namen Cloud Enterprise ein neues Lizenzpaket für Jira und Confluence bereit, das besonders für Enterprise-Kunden geeignet sein soll. Dazu verspricht der Anbieter eine geringe Downtime, schnelle Antworten auf Supportanfragen und eine neue Administrationsumgebung. Das Angebot soll außerdem DSGVO-konform sein. (sg)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  2. Festnetz/Mobilfunk: Netzbetreiber wollen wegen Energiekosten die Preise erhöhen
    Festnetz/Mobilfunk
    Netzbetreiber wollen wegen Energiekosten die Preise erhöhen

    Die Festnetz- und Mobilfunkbetreiber wollen die Endkundenpreise erhöhen, wenn sie wegen der Energiekosten keine Steuergeschenke bekommen. Die Ministerpräsidentenkonferenz soll reagieren.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /