• IT-Karriere:
  • Services:

Chrome, AWS, Pyston, 3DMark: Sonst noch was?

Was am 2. November 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Chrome, AWS, Pyston, 3DMark: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Chrome soll eigenen Root-Zertifikatsspeicher bekommen: Bisher nutzt Chrome/Chromium die im jeweiligen Betriebssystem hinterlegten CA-Zertifikate, um damit die TLS-Zertifikate von Webseiten zu verifizieren. Nun soll der Browser ähnlich wie Firefox einen eigenen Root-Zertifikatsspeicher bekommen und nicht mehr dem des Betriebssystems vertrauen.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, München
  2. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

AWS kommt in die Schweiz: Amazon Web Services wird in die Schweiz expandieren. Das Unternehmen will dort drei Verfügbarkeitszonen eröffnen, in denen die AWS-Cloud genutzt werden kann. Allerdings sei das erst für das zweite Halbjahr 2022 geplant, teilte das Unternehmen mit.

WebML für Google Meet: In seinem AI-Blog erklärt Google, wie bestimmte KI-Techniken in seiner Videokonferenzlösung Meet mit Hilfe von Webtechniken umgesetzt werden können. Grundlage dafür bildet das Open-Source-Framework Mediapipe von Google.

Chromium-Paket von Linux Mint: Nach einer harschen Auseinandersetzung mit dem Ubuntu-Distributor liefert das Team von Linux Mint nun ein selbst erstelltes Debian-Paket des Chromium-Browsers. Linux Mint übernimmt größtenteils die Pakete aus Ubuntu, hatte die Snap-Version von Chromium aber als "Backdoor" bezeichnet und deshalb nun ein eigenes Paket erstellt.

Pyston 2.0 erschienen: Mehr als drei Jahre nach dem Ende des Sponsorings durch Dropbox hat das Team von Pyston die Version 2.0 seiner alternativen Python-Implementierung veröffentlicht. Diese basiert auf der Standardimplementierung CPython, nutzt zur Beschleunigung aber einen JIT-Compiler.

Battle Royale mit Blutsaugern: Das Entwicklerstudio Sharkmob hat ein Battle-Royal-Multiplayerspiel in der Welt von Vampire - The Masquerade (World of Darkness) angekündigt. Die offizielle Webseite verrät noch nicht allzu viele Details, die Veröffentlichung ist für 2021 geplant.

Raytracing-Test für den 3DMark: Futuremark hat den DirectX Raytracing Feature Test veröffentlicht. Der misst die Raytracing-Performance ohne Rasterization unter Windows 10, dabei kommt DXR Tier 1.1 mit zwölf Samples pro Pixel zum Einsatz.

Deutsche Telekom macht bei NetID mit: Die Deutsche Telekom steigt bei der Login-Allianz NetID von ProSiebenSat.1, RTL und United Internet ein. Vom kommenden Jahr an können sich Nutzer mit ihren Telekom-Accounts damit bei allen NetID-Partnerseiten direkt einloggen. Das berichtete der Branchendienst WUV.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 52,79€

Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

    •  /