Chris Lattner: LLVM-Gründer wird Teslas Autopilot-Chef

Der Gründer des Compiler-Projekts LLVM, Chris Lattner, ist bei Tesla künftig führend für dessen Autopilot-Software zuständig. Zuvor arbeitete Lattner über ein Jahrzehnt bei Apple an den Entwickertools, zuletzt hauptsächlich für die Sprache Swift.

Artikel veröffentlicht am ,
Chris Lattner als Swift-Projektleiter auf dem Apple-Event WWDC 2015
Chris Lattner als Swift-Projektleiter auf dem Apple-Event WWDC 2015 (Bild: Apple)

Nach elf Jahren bei Apple wechselt Chris Lattner zu Tesla und wird dort "Vice President of Autopilot Software", also hauptverantwortlich für die Erstellung und Entwicklung der Funktionen zum teil- und vollautomatisierten Fahren der Fahrzeuge von Tesla. Die Arbeit am autonomen Fahren scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, da Lattner bisher nicht in diesem und verwandten Bereichen tätig war.

Stellenmarkt
  1. Datamanager / Datenmanager / Sachbearbeiter (m/w/d) für den Bereich Biometrie
    Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
  2. Assistent (m/w/d) des Vorstands
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Dafür kann Lattner aber eine bisher sehr erfolgreiche Karriere in der Softwareentwicklung vorweisen. So gilt Lattner als Gründer des Compiler-Projekts LLVM, dessen Name ursprünglich noch ausschließlich für Low-Level-Virtual-Machine stand. Lattner war zudem jahrelang Hauptautor von LLVM, das mittlerweile extrem weit verbreitet ist und in sehr vielen verschiedenen Kontexten zum Erstellen von Compilern sowie dazugehörigen Werkzeugen genutzt wird. Lattner selbst begann etwa die Arbeiten an dem LLVM-Compiler-Frontend für C-artige Sprachen: Clang.

Bei Apple leitete Lattner nach verschiedenen Positionen im Unternehmen zuletzt das Team zum Erstellen der Entwicklerwerkzeuge. Unter seiner Leitung entstand eine Vielzahl von Werkzeugen, die zum Beispiel in der integrierten Entwicklungsumgebung Xcode gesammelt zur Verfügung gestellt werden. Die letzte tiefgreifende Änderung bei Apple, die auf Lattner zurückzuführen ist, ist die Entstehung und Einführung der Programmiersprache Swift.

Swift dient Apple in vielen Bereichen als langfristiger Ersatz für die Sprache Objective-C, vor allem in der App-Entwicklung. Die Sprache wird seit mehr als einem Jahr als Open-Source-Projekt weiterentwickelt und läuft zusätzlich zu der Apple-Familie von Betriebssystemen auch auf Linux und FreeBSD. In seiner Abschieds-E-Mail an die Swift-Community schreibt Lattner, dass er weiter aktiv an der Sprachentwicklung teilhaben werde, seinen Posten als Swift-Projektleiter tritt Lattner aber an den Apple-Angestellten Ted Kremenek ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /