Abo
  • Services:

Chomp: Apple kauft Startup für neue App-Store-Suche

Mit der Übernahme von Chomp will Apple die Suchfunktion und die Empfehlungen in seinem App Store komplett überarbeiten. Das Startup wird von Ashton Kutcher beraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Chomp: Apple kauft Startup für neue App-Store-Suche
(Bild: Chomp/Screenshot Golem.de)

Apple hat die App-Suchmaschine Chomp gekauft. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eine Apple-Unternehmenssprecherin. Apple-Sprecherin Amy Bessette sagte: "Wir kaufen von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen und äußern uns in der Regel nicht zu dem Zweck oder Plänen der Übernahme."

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen

Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg von einer informierten Person erfahren hat, betrug der Kaufpreis 50 Millionen US-Dollar.

Chomp bietet eine Suchfunktion für Apps in den Onlineshops iTunes und Android Marketplace, wobei die Suchtreffer mit den Bewertungen der Nutzer kombiniert werden. Ob die Suche für Android Marketplace weiterbetrieben wird, ist unklar.

Zu den Investoren des 2009 gegründeten Unternehmens aus San Francisco gehören Bluerun Ventures und SV-Angel-Gründer Ron Conway. Sie haben das Startup mit 2,5 Millionen US-Dollar Kapital ausgestattet. Der Schauspieler und IT-Investor Ashton Kutcher ist Marketingberater von Chomp. Zu den Kunden gehört der US-Telekommunikationskonzern Verizon Wireless.

Nach Informationen des Magazins Techcrunch hat Apple das Team und die Technologie von Chomp gekauft, um die Suchfunktion und die Empfehlungen in seinem App Store komplett zu überarbeiten.

Zuletzt hatte Apple den Kauf des SSD-Startups Anobit bestätigt. Laut unbestätigten Berichten soll Apple hier 350 Millionen US-Dollar bis 400 Millionen US-Dollar gezahlt haben. Anobits Technik Memory Signal Processing soll dafür sorgen, dass SSDs mit MLC-NAND-Chips mehr als 50.000 Schreibzyklen verkraften. Die Technologie des Unternehmens kommt bereits im iPhone, iPad und Macbook Air zum Einsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 1,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Lala Satalin... 26. Feb 2012

Und Steve Jobs sagte, dass Geld beim Ausrotten von Android keine Rolle spielt. Allerdings...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /