Chipsätze: Broadcom bietet der EU einen Deal an

Der US-Chiphersteller Broadcom will Frieden mit der EU. Es geht um fragwürdige Verträge für Chipsätze in Set-Top-Boxen und Modems.

Artikel veröffentlicht am ,
Sitz von Broadcom
Sitz von Broadcom (Bild: Tom Brenner/Reuters)

Der US-amerikanische Chiphersteller Broadcom hat angeboten, seine Exklusivitätsabkommen mit Herstellern zu beenden, um eine EU-Kartelluntersuchung abzuschließen und eine möglicherweise hohe Geldstrafe abzuwehren. Wie die EU-Kommission am 27. April 2020 mitteilte, betrifft dies Chipsätze für TV-Set-Top-Boxen und Modems. Broadcom ist ein Hersteller von SoCs sowie von Bluetooth-, Ethernet- und WLAN-Chips ohne eigene Fertigung.

Stellenmarkt
  1. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
Detailsuche

Seit Jahren ist Broadcom einer der Standardlieferanten für Apple, dazu gehören WiFi-/Bluetooth-Chips und Frontends für 4G-/5G-Mobilfunk. Zudem hat Broadcom in der Vergangenheit auch Touch-Controller und Controller für drahtloses Laden an Apple verkauft.

Die für Wettbewerbspolitik zuständige Vizepräsidentin der EU-Kommission Margrethe Vestager erklärte: "Die Kommission prüft derzeit, ob durch die Verpflichtungen, die Broadcom im Anschluss an unseren im vergangenen Oktober erlassenen Beschluss zur Verhängung einstweiliger Maßnahmen angeboten hat, gewährleistet wird, dass die Endverbraucher von Auswahl und Innovation auf diesen Märkten profitieren werden. Bevor wir unseren Beschluss erlassen, wollen wir die Stellungnahmen der Beteiligten einholen."

Im Juni 2019 leitete die Behörde ein Verfahren wegen mutmaßlicher wettbewerbswidriger Verhaltensweisen von Broadcom ein. Im Oktober 2019 wurde beschlossen, dass Maßnahmen erforderlich seien, um zu verhindern, dass auf den weltweiten Märkten für SoCs für TV-Set-Top-Boxen, xDSL-Modems, Glasfasermodems und Kabelmodems ein "ernster und nicht wiedergutzumachender Schaden für den Wettbewerb" entsteht.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript
    20.-24. September 2021, online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    5.-6. Juli 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die EU-Kommission beanstandete Ausschließlichkeitsvereinbarungen, die Broadcom durchgesetzt hatte und ordnete an, dass diese mit sechs seiner Hauptkunden beendet werden müssten.

Broadcom habe sich verpflichtet, seinen Kunden keine Rabatte mehr dafür anzubieten, dass sie über 50 Prozent ihres Bedarfs bei Broadcom decken.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Seasonic Syncro Q704 im Test
Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit

Mit dem Syncro Q704 hat Seasonic ein Gehäuse samt Netzteil entwickelt, das die Verkabelung der Hardware einzigartig clever löst.
Ein Test von Marc Sauter

Seasonic Syncro Q704 im Test: Die innovative Netzteil-Gehäuse-Einheit
Artikel
  1. Werbung: Mozilla testet erneut gesponserte Inhalte in Firefox
    Werbung
    Mozilla testet erneut gesponserte Inhalte in Firefox

    Firefox-Nutzer sehen in der Neue-Tab-Ansicht offenbar gesponserte Inhalte. Ähnliche Pläne dazu verfolgt Mozilla bereits seit Jahren.

  2. Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights
     
    Prime Day 2021 bei Amazon - das sind die Highlights

    Lange haben wir gewartet, jetzt ist es so weit: Der Prime Day 2021 ist gestartet und bietet millionenfache Angebote aus allen Kategorien.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Oliver Zipse: BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel
    Oliver Zipse
    BMW sieht Kohlestrom-E-Auto im Nachteil gegenüber Diesel

    BMW-Chef Zipse schätzt die Umweltfreundlichkeit des E-Autos nicht unbedingt höher ein als die eines Diesels. Verbrenner wollen BMW und Mercedes verkaufen, solange es Kunden gibt.

PerilOS 28. Apr 2020

Indem man ein Design in Auftrag gibt, zur Herstellung eben dieses Designs.

Marvin-42 28. Apr 2020

Wenn das Exklusivitätsabkommen rechtswidrig war, ist dafür eine Strafe fällig. Das...

DX12forWin311 28. Apr 2020

Wenn die Anwälte Jahre mit dem hier beschäftigt sind, dann werden andere Fälle hinterher...

MrAndersenson 28. Apr 2020

https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Kartellverfahren-Broadcom-macht...

Eahlstan 28. Apr 2020

Es geht wohl um das, was im letzten Satz steht: "Broadcom habe sich verpflichtet, seinen...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day jetzt gestartet • Switch Lite 174,99€ • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • Amazon-Geräte (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD 28,99€) • Bosch Werkzeug • Apple-Produkte (u. a. iPhone 12 128GB 769€) • Fernseher von Samsung, Sony & LG [Werbung]
    •  /