Chips: Apple will M-Prozessoren alle 18 Monate aktualisieren

Da Apple mittlerweile auch die Prozessoren seiner Computer selbst entwickelt, kann der Hersteller einen eigenen Update-Zyklus verfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Apple M1
Der Apple M1 (Bild: Apple)

Apple soll planen, seine M-Prozessoren künftig alle 18 Monate zu aktualisieren. Das berichtet Macrumors unter Berufung auf die taiwanische Branchenzeitung Commercial Times. Diese hat von den Plänen aus Zuliefererkreisen erfahren.

Demnach soll der Nachfolger des M1-Chips, der M2 mit dem Codenamen Staten, bereits nahezu fertig entwickelt sein und im zweiten Halbjahr 2022 auf den Markt kommen. In der ersten Jahreshälfte 2023 sollen dann die Chips M2 Pro und M2 Max hinzukommen. Die neuen Prozessoren sollen im 4-nm-Verfahren gefertigt werden.

Nach weiteren 18 Monaten sollen dann die M3-Prozessoren folgen, die in TSMCs 3-nm-Verfahren hergestellt werden sollen. Bis 2022 will Apple alle seine Computer auf die eigenen Chips umstellen.

Apple kann dank eigener Chips Zeiträume besser steuern

Durch das Design der Prozessoren im eigenen Haus ist Apple von den Entwicklungszyklen anderer Hersteller wie Intel unabhängiger. Entsprechend kann Apple die Abstände zwischen den Modellreihen selbst bestimmen, je nachdem, wie es der Markt erfordert.

Die SoCs in den iPhones, also die Chips der A-Serie, sollen weiterhin jährlich aktualisiert werden. Andere Hersteller aktualisieren ihre Prozessoren normalerweise ebenfalls im Jahrestakt oder planen sogar noch kürzere Zeiträume. Dass Apple dies nun alle 18 Monate plant, könnte ein Hinweis auf fehlenden Konkurrenzdruck bei seinen Computern sein.

Apple hatte seinen ersten ARM-basierten M-Chip, den M1, Ende 2020 vorgestellt. Er findet sich mittlerweile im Macbook Pro, Macbook Air, dem Mac Mini, dem iPad Pro und dem iMac. Im Oktober 2021 stellte Apple den M1 Pro und M1 Max vor, die mehr CPU- und GPU-Kerne haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tom01 23. Dez 2021

kostenlose Deutschstunde: es muss anscheinend heißen

Ford Prefect 2 23. Dez 2021

Das stimmt, da bin ich trotz Nachschlagen durcheinander gekommen! Auch AMD hat derzeit...

jo-1 21. Dez 2021

warum nicht TB 4 Monitore? Nach meinem Verständnis kann TB4 bis zu 8 k 120 Hz Ich hoffe...

icepear 21. Dez 2021

AMD hat die Zen 3 Prozessoren Anfang November 2020 gestartet. Zen 4 ist für die zweite...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hybride Arbeit
Das neue Normal braucht bessere Ideen!

Nach dem Pandemie-erzwungenen Homeoffice schalten manche Firmen auf Dauerremote um, andere auf Büropflicht, wieder andere auf hybrid. Nichts davon funktioniert gut - weil es an Konzepten fehlt. Ein Appell.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

Hybride Arbeit: Das neue Normal braucht bessere Ideen!
Artikel
  1. Playstation VR2 Vorschau: Virtual-Reality-Ausflug mit finaler Hardware
    Playstation VR2 Vorschau
    Virtual-Reality-Ausflug mit finaler Hardware

    Controller, Bildqualität, Foveated Rendering: In wenigen Wochen erscheint Playstation VR2. Golem.de hat das Gerät vorab ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  2. Produkte mit Alexa bei Amazon zum Schleuderpreis
     
    Produkte mit Alexa bei Amazon zum Schleuderpreis

    Amazon hat seit heute mal wieder einige Produkte mit Alexa reduziert. Echo, Echo Dot und Echo Show gibt es zum Sonderpreis.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Lieferkettenprobleme: Apple will trotz schlechter Zahlen nicht entlassen
    Lieferkettenprobleme
    Apple will trotz schlechter Zahlen nicht entlassen

    Apple hat enttäuschende Quartalsergebnisse veröffentlicht, doch an Entlassungen denkt Tim Cook entgegen dem allgemeinen Trend nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /