Chips Act for America: "Legt ihn mir auf den Tisch - ich unterschreibe"

US-Präsident Joe Biden will den Chips Act, ein 52-Milliarden-US-Dollar-Paket für die lokale Halbleiterfertigung, endlich auf den Weg bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Präsident Joe Biden hält einen Chip hoch.
US-Präsident Joe Biden hält einen Chip hoch. (Bild: Jonathan Ernst/Reuters)

In seiner Rede zur Lage der Nation hat sich US-Präsident Joe Biden deutlich für den Chips Act for America ausgesprochen und den Kongress aufgefordert zu handeln: "Legt ihn mir auf den Tisch - ich unterschreibe", sagte Biden. Der 52 Milliarden US-Dollar umfassende Fonds wäre eine der größten Investitionen, welche die USA jemals getätigt hätten.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Pinion GmbH, Denkendorf
  2. Software Quality Assurance Engineer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Ausgeschrieben steht das CHIPS im Chips Act für 'Creating Helpful Incentives to Produce Semiconductors' - und er macht genau das: Das Paket soll die lokale Halbleiterfertigung stärken, indem Geld für etwa Subventionen zum Bau von neuen Fabs in den USA vorhanden ist. Ohne solche wird kein Werk errichtet, da die Fertiger den vollen Preis nicht zu zahlen gewillt sind, sondern staatliche Unterstützung nutzen.

Die jeweiligen Staaten wiederum profitieren durch die neuen Arbeitsplätze, die temporär sowie dauerhaft entstehen. "10.000 gut bezahlte Jobs", sagte Biden, werde alleine Intel mit den beiden geplanten Fabs in Ohio schaffen, dafür sind allerdings 20 Milliarden US-Dollar nötig. Hinzu kommen die 11 Milliarden US-Dollar, für welche Ford ein Werk mit 11.000 Jobs errichten wird, und 7 Milliarden US-Dollar für eine Fabrik von GM für weitere 4.000 Jobs; in beiden sollen E-Autos produziert werden.

Auch Europa investiert

Bisher haben der Senat und das Repräsentantenhaus übereinstimmende Versionen des Chips Act for America vorgelegt, der Kongress an sich hat jedoch bisher keine Fassung an Joe Biden übermittelt. Neben der eigenen Produktion soll durch das Investitionspaket auch die Lieferkette aufgewertet werden, die Forschungskapazitäten erweitert und die Konkurrenzfähigkeit verbessert.

Golem BUDGET
Golem Karrierewelt
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nicht nur die USA haben erkannt, dass das wichtig ist: Erst Anfang Februar 2022 wurde der European Chips Act verabschiedet, er umfasst 43 Milliarden Euro. Intel baut derzeit die Fab 34 im irischen Leixlip, die 7 Milliarden US-Dollar teure Fertigungsstätte soll ab 2023 bereit sein. Eine weitere Fab soll in Deutschland entstehen, zuletzt war mit Magdeburg die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt im Gespräch.

Die technisch fortschrittlichsten Fabs in Europa abseits von Intel gehören Globalfoundries, dort werden Prozessoren mit 12LP+ gefertigt. Das Unternehmen will zudem die 22FDX-Kapazität der Fab 1 am Standort Dresden verdoppeln, etwa für GPS-Chips und Radar-Devices für Autos. In Frankreich befinden sich Werke von ST Microelectronics für 28-nm-FDSOI-Designs, in der Dresdner RB300 fertigt Bosch mit 130 nm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Potrimpo 08. Mär 2022

Und ich habe Bürger, die vom Null Summen Spiel leben können? Wo hast Du da ein Problem...

Maximilian154 02. Mär 2022

Absolut! Der Fluch und Segen der Menschheit: Wir sind extrem flexibel und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /