Abo
  • IT-Karriere:

Chipping: Firma versieht Mitarbeiter mit Microchips

Am 1. August ist Chipping-Party bei Three Square Market (32M). Das Unternehmen bietet allen Mitarbeitern an, sich einen Chip implantieren zu lassen, um Türen zu öffnen, sich am Rechner einzuloggen, in der Cafeteria einzukaufen und den Kopierer zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
NFC-Chip von Biohax
NFC-Chip von Biohax (Bild: Three Square Market)

Mit einem implantierten Chip unter der Haut will das US-Unternehmen Three Square Market (32M) seine Mitarbeiter chippen. Die Teilnahme am Chipping ist kostenlos und freiwillig - doch wer eine solche Party veranstaltet, wird versuchen, seine Angestellten unter Gruppenzwang zu setzen. Gedacht sind die NFC-Chips vornehmlich fürs Bezahlen im firmeneigenen Supermarkt und für Zugangskontrollsysteme.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Der NFC-Chip wird unter die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger injiziert und allen Mitarbeitern angeboten. Das Unternehmen erwartet laut Pressemitteilung, dass rund 50 Mitarbeiter freiwillig teilnähmen. Die Technik stammt von Biohax aus Schweden. Das Chipimplantat nutzt Nahfeldkommunikation (NFC), eine Technik, die auch beim kontaktlosen Zahlen per Kreditkarte verwendet wird.

Besonders interessant scheint das Unternehmen die Bezahlung mit dem Chip an sogenannten Mikromarkets in der Cafeteria zu finden. Solche Dienstleistungen vermarktet 32M selbst und benötigt offenbar Praxisbeispiele, um die NFC-Lösung für Kunden attraktiv zu machen. Bei den sogenannten Mikromarkets handelt es sich um kleine Verkaufsstände mit Nahrungsmitteln und Getränken im Pausenraum, an denen die Mitarbeiter selbst bezahlen können.

Unternehmenschef will Einsatz noch ausweiten

32M-Chef Todd Westby sieht den Einsatz der Funktechnik überall dort als sinnvoll an, wo es darum gehe, zu bezahlen, Türen zu öffnen, Kopiermaschinen zu benutzen, sich in Rechner einzuloggen, Visitenkartendaten zu teilen oder gar medizinische Informationen zu speichern. Wenn die Technik standardisiert sei, könnte man sie auch für Pässe und öffentliche Verkehrsmittel verwenden. Datenschutzbedenken oder ethische Probleme wurden nicht angesprochen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

mfeldt 31. Jul 2017

Ja was ist dann? Dann haben wir eine moderne Version des Judensterns. Wäre es denn...

neocron 30. Jul 2017

als ob du die Wertigkeit beurteilen koenntest ... ich verwette meinen Hintern, du hast...

neocron 30. Jul 2017

danke Captain ... hat man auch nicht mehr bei den normalen Chips, die man in eine...

Prince_of_Fail 26. Jul 2017

Auf Nachfrage ob er mit gutem Beispiel voran gehe erwiderte dieser: "Scheiße nein! Ich...

scrumdideldu 26. Jul 2017

Was macht man bei einem Fingerabdrucksystem? Man sperrt den Zugang für den Datensatz. Die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /