Chipmangel: Wie BMW Kunden verärgert

Wegen des Chipmangels konnte BMW zwischenzeitlich weniger Touchdisplays einbauen. Doch das kam bei Autokäufern nicht immer an.

Artikel von veröffentlicht am
Der BMW Z4 war von dem Chipmangel betroffen.
Der BMW Z4 war von dem Chipmangel betroffen. (Bild: BMW)

Die Lieferprobleme bei Halbleitern plagen Autohersteller schon seit mehr als einem Jahr. Während manche Firmen die Produktion komplett einstellen mussten, hat BMW lediglich bestimmte Funktionen vorübergehend nicht geliefert. Doch Käufer haben von den Defiziten teilweise erst erfahren, als ihnen das neue Auto vom Händler ausgehändigt wurde. Zudem ist weiter unklar, ob und wann es eine Nachrüstlösung gibt.

Inhalt:
  1. Chipmangel: Wie BMW Kunden verärgert
  2. Zeitpunkt für Nachrüstlösung weiter unklar

Einer der betroffenen Kunden ist Harald S. aus dem nordrhein-westfälischen Düren. Der 52 Jahre alte Account Manager hat sich im vergangenen November einen Z4 M40i bestellt. Diese Version des Roadsters kostet im Basispreis etwas mehr als 60.000 Euro. Als er den Wagen schließlich Anfang Februar 2022 beim Händler in Empfang nehmen konnte, gab es eine unschöne Überraschung.

Problem eigentlich bekannt

Der Händler räumte bei der Übergabe ein, dass der Wagen aufgrund der weltweiten Chipkrise nicht über ein Touchdisplay verfüge. Das sei erst kurz vor der Übergabe festgestellt worden. Der Verkäufer wollte sich um das Thema kümmern und sich wieder bei Herrn S. telefonisch melden.

Ganz überraschend hätte das Problem bei dem Händler eigentlich nicht auftauchen dürfen. Denn etliche Medien, darunter Golem.de, berichteten im November 2021 über die fehlenden Touchscreens. Betroffen von den Einschränkungen seien die 3er-Serie, einige Modelle der 4er-Serie, die SUV-Serien X5 bis X7 und der Z4, hieß es damals. Ebenfalls im November teilte BMW mit, dass die Käufer wegen des Wegfalls der Touchscreen-Funktionalität eine Gutschrift erhalten sollten.

Auftrag nachträglich geändert

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    ECKware GmbH, München
  2. SAP BRIM Consultant (m/w/d)
    nexnet GmbH, Flensburg
Detailsuche

Von dieser Gutschrift berichtet dann auch der Händler bei seinem Rückruf. Doch die anderen Nachrichten waren nicht so positiv. Es tue ihm schrecklich leid, aber da sei wohl echt etwas falsch gelaufen in der Kommunikation, schildert Herr S. das Gespräch. Das Fahrzeug sei von dem Problem betroffen. Auch der sogenannte Rückfahrassistent funktioniere demzufolge nicht. Und werde es auch in Zukunft nicht tun, da es seitens BMW keinerlei Aussage zur Behebung dieses Mangels gibt.

Am folgenden Tag erhielt Herr S. dann per E-Mail eine "geänderte Auftragsbestätigung" für das Fahrzeug, das ihm bereits vier Tage zuvor übergeben worden war. Darin wurden 500 Euro brutto - vor Abzug eines Händlernachlasses - für den "Entfall Touchfunktion Control Display" zum Abzug gebracht.

Wenige Tage später telefoniert S. erneut mit dem Händler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zeitpunkt für Nachrüstlösung weiter unklar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Joiner 30. Mär 2022 / Themenstart

--------------------------------------------------------------------------------. BMW...

xSureface 24. Mär 2022 / Themenstart

Bei manchen ist sogar noch schlimmer. Erst mal musst du Hey Mercedes sagen und erst nach...

xSureface 24. Mär 2022 / Themenstart

Tesla bietet Google Maps, Netflix, Youtube, Spotify, Tidal und noch ein paar weitere...

bytewarrior123 23. Mär 2022 / Themenstart

Dito hier bei mir : seit 1994 mit Führerschein unterwegs und bis Juni 2021 zufriedener...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler im Ukrainekrieg
"Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich"

Bereits im März sprach Golem.de mit zwei IT-Fachkräften aus Kyjiw. So geht es ihnen jetzt, mehr als zwei Monate nach Beginn des Ukrainekriegs.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Entwickler im Ukrainekrieg: Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich
Artikel
  1. Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
    Raumfahrt
    Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

    Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Showcar Vision AMG: Mercedes-AMG gibt Einblicke in seine elektrische Zukunft
    Showcar Vision AMG
    Mercedes-AMG gibt Einblicke in seine elektrische Zukunft

    Die Studie Vision AMG soll zeigen, wie sich die Mercedes-Marke künftig mit Elektroautos positionieren will, wenn der Verbrenner aussortiert wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /