Chipmangel: Sony ZV-E10 wird 5 Monate nach Debüt nicht mehr ausgeliefert

Sony kann seine Digitalkamera ZV-E10, die erst vor fünf Monaten vorgestellt wurde, nicht mehr ausliefern. Es fehlen Teile.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony ZV-E10
Sony ZV-E10 (Bild: Sony)

Wegen der Chipkrise kann Sony ein weiteres Produkt nicht mehr ausliefern. Zwei Wochen nach der Ankündigung, die Kameras a7 II, a6400 und a6100 nicht mehr produzieren zu können, teilte das Unternehmen mit, die kompakte Digitalkamera ZV-E10 nicht mehr herstellen zu können.

Stellenmarkt
  1. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
  2. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
Detailsuche

Durch den weltweiten Halbleitermangel komme es zu Verzögerungen bei der Beschaffung von Teilen für Digital-Imaging-Produkte, hieß es. Seit 3. Dezember 2021 nimmt Sony von Händlern und Kunden keine Bestellungen mehr für die ZV-E10 an.

Die Kamera kam erst vor fünf Monaten auf den Markt. Sie basiert weitgehend auf der APS-C-Einstiegskamera a6100. Einige Funktionen wie das hochklappbare Display zur Selbstkontrolle und der Echtzeit-Autofokus sollen die Kamera für alle, die sich selbst beim Videofilmen aufnehmen, interessant machen.

Die Kamera kann 4K/30p-Videos aufnehmen und mittels XAVC S-Codec mit bis zu 100 MBit/s aufzeichnen. Zudem sind Zeitlupen mit 1080/120p möglich. Neben HDR-Videos wird das S-Log-3-Gamma-Profil unterstützt, um nachträgliches Colorgrading zu ermöglichen. Fotos kann die Sony mit 24 Megapixeln aufnehmen.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei anderen Kameraherstellern sieht es ähnlich aus. Canon kann aufgrund der problematischen Teileversorgung das neue Kameragehäuse EOS R3 und das RF-Objektiv RF14-35mm F4 L IS USM innerhalb der nächsten sechs Monate nicht liefern.

Die Chipkrise zieht sich durch sämtliche Branchen. Autobauer und ihre Kunden sind ebenso betroffen wie Hersteller von Spielekonsolen. In vielen Bereichen steigen deshalb auch die Preise.

Update:

Nach Erscheinen der Nachricht hat sich Sony Deutschland zu der Mitteilung aus Japan geäußert:

"Das entsprechende Statement von Sony Japan bezieht sich auf den japanischen Markt. Aufgrund von Verzögerungen bei der Teilebeschaffung, teilweise bedingt durch die weltweiten Engpässe im Bereich der Halbleiter, werden die Bestellungen von Händlern und Kunden im Sony Store in Japan für einige Modelle vorübergehend ausgesetzt. Diese Situation ist je nach Land/Region unterschiedlich. Sony Deutschland nimmt Bestellungen für die genannten Produkte weiterhin entgegen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /