Chipkrise: Teslas wegen Teilemangel ohne USB-Anschlüsse ausgeliefert

Tesla-Neukunden sind ratlos: Tesla Model 3 und Model Y sind mit fehlenden USB-Anschlüssen ausgeliefert worden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
In dem Fach unterhalb der Handy-Ablage sind normalerweise die USB-Anschlüsse.
In dem Fach unterhalb der Handy-Ablage sind normalerweise die USB-Anschlüsse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

In den USA mehren sich die Berichte von Tesla-Neukunden in Foren, die ihr Model 3 oder Model Y in der letzten Woche ohne USB-Anschlüsse in der Mittelkonsole in Empfang genommen haben: Die Bohrungen sind vorhanden, doch die dahinter liegenden Buchsen fehlen.

Stellenmarkt
  1. Crisis and Business Continuity Management Expert (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
Detailsuche

Wie das Blog Electrek berichtet, merkten einige Käufer das erst, als der Wagen schon übernommen wurde. Teslas Auslieferungsteam machte sie nach eigenen Angaben darauf nicht aufmerksam.

Andere hingegen berichten, dass das Service-Team ihnen in Aussicht gestellt habe, die fehlende Funktionalität in den nächsten Wochen kostenlos nachzurüsten. Auch das kabellose Laden soll demnach nicht funktionieren. Tesla macht nach Forenberichten die weltweite Chip-Knappheit für die fehlenden Teile verantwortlich.

Die Automobilproduktion ist global von Lieferschwierigkeiten bei Halbleitern betroffen. Der Halbleitermangel beeinträchtigt seit Ende vergangenen Jahres die Produktion in der Autoindustrie. Der Autohersteller Opel hat in seinem Werk in Eisenach die Produktion bis zum Jahresende eingestellt.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Branche rechnet damit, dass die Probleme noch bis weit ins kommende Jahr andauern werden. Zudem könnte ein Ransomware-Angriff auf den Zulieferer Eberspächer die Versorgung der deutschen Automobilhersteller mit Komponenten für Abgas-, Heizungs- und Klimatechnik gefährden.

In der Autobranche führt das Fehlen von Teilen oft dazu, dass Fahrzeuge nicht oder nur halbfertig gebaut und dann nachgerüstet werden müssen, wenn die Teile wieder verfügbar sind. So steigen Lieferzeiten und die Preise für Gebrauchtwagen, die als Zwischenlösung fungieren müssen. Autohersteller sind kreativ geworden und bieten Nachlässe an, wenn Funktionen nicht verfügbar sind und versuchen damit, die Autos auch mit weniger Extras verkaufen zu können.

Bei BMW können bei zahlreichen Fahrzeugen Touchscreens nicht verbaut werden. Betroffen von den Einschränkungen sind einem Bericht nach die 3er-Serie, einige Modelle der 4er-Serie, die SUV-Serien X5 bis X7 und der Z4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Heiner 17. Nov 2021 / Themenstart

Unfug, ja Telsa baut mehr selbst, deshalb funktioniert die Regen-Wisch-Automatik ja so...

Heiner 17. Nov 2021 / Themenstart

Da fehlen Tesla schlicht die Möglichkeiten. Nutzt keinen Diesel => und wenn doch als...

Snoozel 15. Nov 2021 / Themenstart

Die Amis haben halt einen anderen Anspruch, Funktion ist denen weit wichtiger als Optik...

OnlyXeno 15. Nov 2021 / Themenstart

Naja das kommt auf die Hardware an. Handys kann man bei speziellen Handy Recycling...

Tockra 15. Nov 2021 / Themenstart

Die Hersteller sollen einfach 1-2 Jahre den Innenraumstand von 2007-2009 verbauen. Dann...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /