Chipkrise: Tesla baut Model 3 und Y beim Kunden fertig

Tesla hatte wegen Teilemangel Fahrzeuge ohne USB-Anschlüsse an Kunden ausgeliefert und rüstet sie jetzt nachträglich aus.

Artikel veröffentlicht am ,
In dem Fach unterhalb der Handyablage sind normalerweise die USB-Anschlüsse.
In dem Fach unterhalb der Handyablage sind normalerweise die USB-Anschlüsse. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Teslas mobiles Serviceteam baut Model 3 und Model Y beim Kunden fertig: Fehlende USB-Anschlüsse in den Modellen und das kabellose Laden werden von den Technikern bei den Kunden vor Ort eingebaut. Tesla hatte einige Fahrzeuge ohne diese Funktionen ausgeliefert, weil die Teile fehlten.

Auf Reddit gibt es Berichte, dass die fehlenden USB-C-Anschlüsse und das kabellose Ladesystem für Smartphones vor Ort eingebaut werden.

Wie das Blog Electrek berichtete, bemerkten einige Käufer die fehlenden Anschlüsse erst, als der Wagen schon übernommen wurde. Teslas Auslieferungsteam hatte sie nach eigenen Angaben darauf nicht aufmerksam gemacht. In anderen Fällen wurden die Kunden informiert und ihnen versprochen, dass die fehlenden Funktionen nachgerüstet werden.

Fragile Lieferketten

Die Lieferketten zahlreicher Autohersteller sind fragil und teilweise unterbrochen. So musste BMW bei einigen Modelle wie den X5, X6 und X7 die Touchscreens weglassen, bei GM gab es zeitweilig keine beheizbaren Sitze für Pickups und Mercedes-Benz kann teilweise kabelloses Laden nicht anbieten oder LED-Scheinwerfer und einige Audiosysteme nicht ausliefern. In einigen Fällen gibt es auch keine Möglichkeit, die Funktionen oder Ausstattungsmerkmale nachzurüsten.

Die Branche rechnet damit, dass die Probleme noch bis weit ins kommende Jahr andauern werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorgil 22. Nov 2021

Stell dir mal vor: Andere Autos überprüfen sich auch selbst und sagen dem Fahrer...

KiznaLion 22. Nov 2021

Meines Wissens ist bei Mercedes die Option, wie bei BMW und VW ebenso: ein Rabat wegen...

Fernando-05 20. Nov 2021

Hardware Updates eignen sich halt nicht um per Internet getätigt zu werden. Zumindest...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /