Chipknappheit: AMD erwartet merkliche Preissteigerung bei Grafikkarten

Durch steigende Preise in der Chipherstellung muss AMD bei TSMC wohl mehr Geld ausgeben. Das wird direkt auf die Grafikkarten umgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Karten wie die Radeon RX 6700XT werden noch teurer.
Karten wie die Radeon RX 6700XT werden noch teurer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Es scheint, dass AMD den Grafikkartenmarkt auf eine relativ signifikante Preissteigerung vorbereitet. Die Preise für RX-6000-Grafikkartenchips (Navi 21, 22, 24) sollen um etwa 10 Prozent steigen.

Laut internen Quellen, auf die sich im Forum Boardchannels (via Videocardz) berufen wird, ist das einer Kostenerhöhung bei TSMC zu verdanken. Wafer für GPUS sind teurer und Mehrkosten müssen entsprechend an Kunden wie AMD weitergegeben werden.

Für komplett zusammengebaute Grafikkarten ist laut Boardchannels mit einem Preisanstieg von etwa 20 bis 40 US-Dollar zu rechnen, je nach verwendetem Grafikchip auf der Karte. Typischerweise nutzen leistungsfähigere Grafikkartenmodelle wie die Radeon RX 6900 XT auch in der Fläche größere Chips aus besseren Binnings. Entsprechend können pro Wafer weniger Chips produziert werden. Dort ist daher mit dem größten Preisanstieg zu rechnen.

Grafikkarten im Herbst teurer geworden

Der Youtubekanal Hardware Unboxed hat bereits eine Preissteigerung für Grafikkarten im Herbst 2021 festgestellt. AMD-Karten sind zwischen Oktober und November zwischen 6 und 13 Prozent teurer geworden. Die Radeon RX 6700 XT, RX 6800 und RX 6800 XT scheinen besonders beliebt zu sein, während die Highend-Version RX 6900X T knapp 6 Prozent teurer geworden ist. Die Preisangaben stammen aus Ebay-Auktionen und -Verkäufen, da die generelle Verfügbarkeit von Grafikkarten noch immer nicht garantiert ist.

Bisher werden wohl nur GPUs im Preis erhöht. AMD baut beim gleichen Partner - TSMC - auch Prozessoren der Generation Ryzen 5000 mit Zen-3-Architektur. Die Preise für CPUs bleiben momentan noch stabil. Es gibt auch noch keine Hinweise darauf, dass sich das in Zukunft ändern wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


deadjoe 25. Nov 2021

naja ich will seit Oktober letzten Jahres eine Grafikkarte, kann aber mit der aktuellen...

redmord 25. Nov 2021

Früher hat sich auch nicht jeder für einen Finanzinvestor gehalten. Hört einfach...

Renricom 25. Nov 2021

Es ist genau so wie Thunderbird1400 schreibt: Der Großteil der karten geht an Gamer. Das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Virtualisieren mit Windows, Teil 3
Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
Eine Anleitung von Holger Voges

Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
Artikel
  1. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  2. GPD Win Max 2: Das Netbook auf Speed
    GPD Win Max 2
    Das Netbook auf Speed

    Der Mikro-Laptop GPD Win Max 2 überzeugt uns mit seiner hohen Leistung und guten Ausstattung - nicht nur beim Spielen.
    Ein Test von Martin Wolf

  3. Typescript 5.0: Die Beta-Version setzt auf renovierte Decorators
    Typescript 5.0
    Die Beta-Version setzt auf renovierte Decorators

    Das stark typisierte Javascript von Microsoft wird kleiner, schneller und einfacher. Und Typescript 5.0 führt auch neue Decorators ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /