Abo
  • IT-Karriere:

Chipkarten-Hersteller: Thales übernimmt Gemalto

Für fast fünf Milliarden Euro übernimmt das französische Unternehmen Thales den Chipkarten-Hersteller Gemalto. Konkurrent Atos hatte mit seinem Angebot letztlich das Nachsehen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Gemalto produziert unter anderem SIM-Karten.
Gemalto produziert unter anderem SIM-Karten. (Bild: Orange/Gemalto)

Der französische Rüstungskonzern Thales hat sich bei der Übernahmeschlacht um den niederländischen Chipkarten-Hersteller Gemalto mit einem fast fünf Milliarden Euro schweren Angebot durchgesetzt. Gemalto nahm die Kaufofferte über 51 Euro je Aktie an und entschied sich damit gegen den IT-Dienstleister Atos, wie Thales und Gemalto am Sonntag gemeinsam mitteilten.

Gemalto hat Angebot von Atos abgelehnt

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Das Atos-Angebot in Höhe von 46 Euro je Aktie hatte Gemalto zuletzt bereits abgelehnt. Thales bot mit 4,8 Milliarden Euro eine halbe Milliarde Euro mehr. Durch den Zusammenschluss soll ein führendes Unternehmen in der Cyber-Sicherheit entstehen.

Gemalto hat 15.000 Mitarbeiter und ist vor allem für seine Produkte und Dienstleistungen rund um Bank- und andere Chipkarten bekannt. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 3,1 Milliarden Euro. Thales ist ein weit verzweigter Rüstungskonzern mit weltweit 64.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 14,9 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Übernahme soll im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen sein

Die Thales-Offerte im Wert von 51 Euro je Aktie entspreche einem Aufschlag von 57 Prozent zum Schlusskurs am 8. Dezember, hieß es. Ihr liege unter anderem eine Mindestannahmeschwelle von 67 Prozent zugrunde. Sind alle Bedingungen erfüllt und stimmen die Behörden zu, soll die Übernahme laut Thales in der zweiten Jahreshälfte 2018 abgeschlossen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /