Abo
  • Services:

Chipherstellung: TSMC noch 2013 mit 16 Nanometern, danach EUV

Der größte Auftragshersteller für Chips, TSMC, hat eine Roadmap für künftige Fertigungstechnologien vorlegt. Ende 2013 sollen erste 16-Nanometer-Chips mit FinFET-Transistoren hergestellt werden, für 10-Nanometer-Bausteine soll EUV-Belichtung verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Chipfertigung im Reinraum von TSMC
Chipfertigung im Reinraum von TSMC (Bild: TSMC)

Nach der aktuellen Serienfertigung von 28-Nanometer-Chips plant TSMC eine Aufspaltung der Strukturbreiten: Sowohl 20 Nanometer als auch 16 Nanometer sollen parallel angeboten werden. Das sagte TSMC-Chef Morris Chang der EETimes.

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Bereits Ende des Jahres 2013 sollen erste Testchips mit 16-Nanometer-Technik hergestellt werden, die Massenproduktion soll 2014 beginnen. Dabei setzt der taiwanische Chiphersteller erstmals FinFET-Transistoren ein, die Intel mit seinen 22-Nanometer-Chips ab Ivy Bridge etabliert hatte.

Neben den noch gepflegten 28-Nanometer-Werken, in denen viele ARM-SoCs und alle großen GPUs von AMD und Nvidia hergestellt werden, will TSMC 2013 auch die 20-Nanometer-Fertigung ausweiten. Rund 20 verschiedene Chips sollen in diesem Jahr damit hergestellt werden, welcher Art die Bausteine sind, gab TSMC mit Rücksicht auf seine Kunden aber nicht an.

EUV frühestens 2018

Bei einer wichtigen Grundlagentechnik für die weitere Verkleinerung der Strukturbreiten gibt es noch keinen konkreten Zeitraum. Anfang 2018 hofft TSMC, durch EUV-Belichtung auf 10 Nanometer kleine Strukturen umsteigen zu können. Dabei kommen sogenannte "weiche" Röntgenstrahlen mit Wellenlängen unter 20 Nanometern zum Einsatz, weshalb die Technik "Extreme Ultra-Violet" (EUV) genannt wird.

Neben dem Strahlenschutz ist EUV auch in anderen Aspekten eine für industrielle Fertigung sehr komplexe Technik, unter anderem gibt es bisher nur Maschinen, die auch als "Wet Tools" bezeichnet werden. Die Wafer werden dabei in einer Flüssigkeit behandelt. Das geschieht auch schon bei herkömmlichen Belichtungsverfahren, ist jedoch recht aufwendig. Daher hatte Intel bereits 2010 entschieden, für seine Strukturbreiten von 22 und dann 14 Nanometern auf EUV zu verzichten. Auch kein anderes Unternehmen setzt EUV bisher in nennenswerten Stückzahlen ein.

Um die künftige Weiterentwicklung zu gewährleisten, will TSMC in jedem Jahr drei neue Fertigungsstraßen in Betrieb nehmen. Damit ist nicht immer der Neubau einer "Fab" genannten Chipfabrik gemeint, vielmehr gibt es schon lange den Trend zu "Megafabs", bei denen im selben Gebäude mehrere Herstellungslinien untergebracht sind.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Neuro-Chef 27. Sep 2013

Interessant, danke :-)

dechris0901 27. Sep 2013

Also es ist so, dass EUV (13,5, nicht 16.5) tatsächlich eine Absorptionslänge von kleiner...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /