Abo
  • Services:
Anzeige
Wafer mit Flash-Bausteinen in 16 Nanometern Strukturbreite
Wafer mit Flash-Bausteinen in 16 Nanometern Strukturbreite (Bild: Micron)

Chipfertigung Micron stellt Flash mit 16 Nanometern her

Als erstes Unternehmen meldet Micron die Musterfertigung von Flash-Speicherchips mit 16 Nanometern Strukturbreite. In SSDs, Speicherkarten und USB-Sticks sollen Produkte auf Basis der neuen Chips 2014 landen.

Anzeige

Während andere Hersteller von Flash-Bausteinen noch mit Strukturbreiten von rund 20 Nanometern arbeiten, prescht Micron vor: Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben als erster Chiphersteller seriennahe Wafer mit MLC-Flash in nur 16 Nanometern hergestellt.

Die Speicherdichte ist so hoch, dass auf eine der 300 Millimeter durchmessenden Siliziumscheiben laut Micron rund 6 Terabyte Kapazität passen. Dadurch sollen die neuen Bausteine das günstigste Verhältnis von Kapazität zu Preis bieten. Genaue Angaben zu den Kosten der Chips machte Micron noch nicht.

Wie bei jeder neuen Strukturbreite sind die ersten Chips selbst nur mit recht niedriger Kapazität gestaltet: 128 Gigabit oder 16 Gigabyte passen auf einen der Bausteine. Sie sind aber so klein, dass sich mehrere in ein Gehäuse beispielsweise einer Speicherkarte verbauen lassen. So ist denkbar, dass sich aus zwei der Micron-Chips eine Micro-SD-Karte mit 32 GByte bauen lässt, die bisher mit einzelnen Chips in größeren Strukturbreiten mit bis zu 64 GByte erhältlich ist.

An Hersteller solcher Endprodukte liefert Micron derzeit Muster, also geringe Stückzahlen, der neuen Chips aus. Die Massenproduktion soll im vierten Quartal des Jahres 2013 aufgenommen werden. Anfang 2014 ist dann mit ersten Geräten auf Basis des 16-nm-Flash zu rechnen. Auch Micron selbst will dann SSDs mit den neuen Chips vorstellen.

Anders als bei Prozessoren ist unter den Flash-Herstellern die Strukturbreite in jeder Generation nicht einheitlich. So sprechen andere Unternehmen wie der größte Flash-Anbieter Samsung inzwischen nur von einer "20-Nanometer-Klasse" und geben die genaue Strukturbreite in der Regel nicht mehr an. Diesen Gepflogenheiten zufolge ist Microns neuer Baustein als erster Vertreter der 15-Nanometer-Klasse einzuordnen. Samsung ist jedoch, ebenfalls mit Musterstückzahlen, schon bei 10-Nanometer-Flash angekommen.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 17. Jul 2013

Achso. Doofer vergleich, klingt nicht gerade viel. Man hätte eher einen Vergleich bringen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SGH Service GmbH, Hildesheim
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)
  2. 383,14€ - 30€ MSI-Cashback
  3. 29,37€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Mithrandir | 21:36

  2. Re: Verfügbarkeit Razer Blade Stealth

    menecken | 21:34

  3. Re: Markenanmutung

    Arkarit | 21:32

  4. Re: Far Cry 5 wird wohl der Grund sein

    eXXogene | 21:30

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    Keridalspidialose | 21:30


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel