Abo
  • Services:

Chipfertigung: Apples A9 fürs iPhone 7 kommt aus Samsungs 14-nm-Fab

Koreanischen Berichten zufolge haben Apple und Samsung ein neues Abkommen für die Herstellung der A-SoCs für iOS-Geräte geschlossen. Ab 2015 soll Samsung wieder mehr Chips an Apple liefern, das erste 14-nm-SoC soll im iPhone 7 stecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Der A6 des aktuellen iPhone 5
Der A6 des aktuellen iPhone 5 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Einem Bericht von Korea Economic Daily zufolge wird Samsung weiterhin Chips für Apple herstellen. Am 14. Juli 2013 sollen die Firmen einen Vertrag unterzeichnet haben, demzufolge Samsung ab 2015 Systems-on-a-Chip (SoCs) in einer neuen Strukturbreite an Apple liefert. Dann soll die 14-Nanometer-Fertigung bei dem koreanischen Unternehmen die Serienreife erlangt haben.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main

Obwohl sich Apple und Samsung seit Jahren in Patentstreitigkeiten befinden, stellte Samsung dennoch stets SoCs für Apple her. Seit dem Jahr 2012 ist aber ein Teil der Fertigung der A-SoCs an das taiwanische Unternehmen TSMC ausgelagert, unbestätigten Berichten zufolge soll dieser Vertrag drei Jahre Gültigkeit besitzen.

Ab 2015, also nach Ablauf des TSMC-Deals, soll Apple wieder den größten Teil der benötigten Chips bei Samsung herstellen lassen. Das, so die Economic Daily, liegt vor allem daran, dass die 14-Nanometer-Fertigung bei Samsung schneller als bei TSMC einsatzbereit sein soll.

iPhone 7 für 2015 erwartet

Offenbar von einem anderen als dem bisherigen Apple-Rhythmus der Produkte ausgehend nennt der Bericht auch das iPhone 7 als erstes Gerät mit den 14-Nanometer-Chips, das SoC soll dann A9 heißen. Dazu müsste Apple seine Abfolge der Modellnummern ändern: Bisher gab es nur alle zwei Jahre ein iPhone mit neuer Nummer, demnach müsste 2013 auf das iPhone 5 das Modell 5S folgen, 2014 dann das iPhone 6 und 2015 die Version 6S. Dem widerspricht aber Economic Daily, das für 2015 ein iPhone 7 voraussagt.

Wie bei vielen anderen Angelegenheiten äußert sich Apple zu einer langfristigen Roadmap seiner Produkte wie auch zu den Zulieferern nicht öffentlich. Daher gibt es immer wieder Spekulationen, welche Unternehmen das große Volumen der von Apple benötigten SoCs liefern könnten. Neben Samsung und TSMC werden dabei auch Globalfoundries und Intel genannt - für letzteres Unternehmen könnte ein entsprechender Auftrag den Wiedereinstieg in die Produktion von ARM-Chips darstellen. Intel hatte bis 2006 unter dem Namen XScale eigene ARM-Bausteine entwickelt, die Abteilung dann wegen mangelnden Erfolgs an Marvell verkauft. Das war wohl etwas vorschnell: 2007 kam das erste iPhone auf den Markt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 59,99€
  4. 19,99€

ZeRoWaR 16. Jul 2013

Der gröbste Artikelfehler ist mMn die Überschrift, die kleine Einleitung und schon der...

Kasoki 15. Jul 2013

Samsung verdient gutes Geld mit der Produktion von Chips für Apple kann mir kaum...

felix1506 15. Jul 2013

Das s in 4s stand für Siri (Info aus einem Interview - mit Tim glaube ich - ). Wenn...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
    Underworld Ascendant angespielt
    Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

    Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
    Von Peter Steinlechner

    1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

      •  /