Kleine Farblehre des Marktes

Was genau ist eigentlich dieser graue Markt, von dem schon mehrfach die Rede war? Die Definition siedelt ihn zwischen dem sogenannten weißen Markt und dem Schwarzmarkt an. Als weißer Markt werden Teilnehmer bezeichnet, die mit Sicherheit ein neues und authentisches Produkt liefern. Bei elektronischen Bauelementen zählen hierzu der Hersteller selbst sowie von ihm autorisierte Distributoren wie Arrow, Digi-Key, Farnell oder Mouser. Hier greifen Gewährleistungsansprüche gegen den Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Healthcare IT (gn*)
    medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Product Owner Produktionssteuerung (Biotech, SCRUM) (m/w/d)
    Thermo Fisher Scientific GENEART GmbH, Regensburg
Detailsuche

Ein realer Schwarzmarkt ist für Unternehmen wohl kaum von Interesse. Davon wäre jedoch die Rede, wenn explizit gefälschte Bauteile beschafft würden. Der graue Markt hingegen stellt zwar keinen offiziellen Vertriebsweg dar, ist jedoch nicht illegal.

Hier sind Plattformen wie Ebay oder Alibaba angesiedelt. Brian Hughitt zählt in der oben erwähnten Präsentation aber auch kleine Distributoren und Broker dazu. Sie verfolgen in der Regel keine betrügerischen Absichten, müssen oft jedoch selbst Produkte aus unsicheren Quellen beziehen. Aufgrund geringer Personalkapazitäten können sie diese nicht ausreichend prüfen.

Halbleiter sind keine On-demand-Produkte

Lieferengpässe sind bei Halbleitern durchaus nicht außergewöhnlich. Das hängt mit den Produktionsbedingungen zusammen: Eine Chipfabrik kostet Milliarden. Um rentabel zu sein, müssen ihre Produktionskapazitäten bestmöglich ausgenutzt werden. Bis Kapazitäten frei sind und die Produktion startet, können so schon Tage bis Wochen vergehen. Auch die Fertigung dauert aufgrund Hunderter Prozessschritte Tage bis Wochen.

  • Schön, aber leider kaputt: ein geplatzter Elektrolytkondensator. (Bild: Wikimedia Commons, CC-BY-SA 4.0)
  • Beim Hersteller nicht zu bekommen, bei Alibaba schon, und so günstig ... (Screenshot: Golem.de)
  • Hochwertig gefälscht: ein Wischtest war unauffällig, Ultraschallmikroskopie zeigt die alte Beschriftung. (Bild: HTV Conservation GmbH, Montage: Golem.de)
  • Anstieg der vom Hersteller angegebenen Lieferzeit verschiedener ICs von Januar bis April 2021 (Bild: LevaData)
Anstieg der vom Hersteller angegebenen Lieferzeit verschiedener ICs von Januar bis April 2021 (Bild: LevaData)
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Ergebnis ist ein kompletter Wafer mit Hunderten bis Tausenden Chips. Diese müssen geprüft, vereinzelt, sortiert und in ein Gehäuse verpackt werden (Packaging). Zwischen Chipfabrik und Packaging liegt oft noch ein Transport. Erst jetzt werden die fertigen Bauteile verpackt und zum Hersteller, Distributor oder direkt zum Kunden verschickt. Der gesamte Prozess nimmt bereits unter Normalbedingungen Monate in Anspruch - das zeigt die Grafik oben. Der Januar zeigt die regulären Lieferzeiten für einige Komponenten.

Wird jetzt ein spezieller Chip vermehrt nachgefragt, kann die Fertigung hierauf nicht spontan reagieren. Ist das Lager des Herstellers leer, kommen erst in Wochen bis Monaten neue Bauteile. Das schlägt dann natürlich auch auf große Distributoren wie Digi-Key und kleinere Händler wie Reichelt durch. Hier können dann die Händler des grauen Marktes profitieren, indem sie beispielsweise auf die Knappheit bestimmter Bauteile spekulieren und sie lagern. Alternativ könnte ein Broker über Firmenkontakte versuchen, diese gelagerte Bauteile für den Weitervertrieb abzukaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Chipfälschungen: Angriff der Chipfälscher?Bei Alibaba sind die Lager immer voll 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


klick mich 16. Mär 2022

10x 0815 umgelabelten Si-Transistor erhalten. Antwort vom Jammerlappen aus China: Dear...

Darkmalvet 14. Mär 2022

Oft genug steht teilweise sogar kritische Infrastruktur vor dem Problem keine Ersatzteile...

__M 13. Mär 2022

Große Firmen mögen das stemmen können, der mittelständische Zulieferer der großen...

__M 12. Mär 2022

Nicht nur die Klone werden hierdurch gesperrt, sondern auch alte Revisionen der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /