• IT-Karriere:
  • Services:

Chinesischer Hersteller: Faraday kündigt neues Elektroauto an

Der in finanziellen Schwierigkeiten steckende Elektroautohersteller Faraday Future hat mit dem V9 ein neues Fahrzeug angekündigt, obwohl noch nicht einmal das vor zwei Jahren vorgestellte Modell auf dem Markt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Das soll ein neues Elektroauto darstellen.
Das soll ein neues Elektroauto darstellen. (Bild: Faraday Future)

Faraday Future hat mit dem V9 Concept ein neues E-Auto per Tweet vorgestellt. Das Auto soll zusammen mit dem Unternehmen The9 gebaut werden, wie das Online-Automagazin The Drive berichtet. Auf Twitter ist lediglich die Silhouette des V9 zu sehen, es dürfte sich um einen kleinen Van handeln. Technische Angaben zu dem Fahrzeug stehen noch aus.

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

The9 ist ein chinesisches Gaming-Unternehmen, das Ende März 2019 ankündigte, in den kommenden drei Jahren 600 Millionen US-Dollar in Faraday Future zu investieren. Faraday Future seinerseits bringt sein Recht zur Nutzung eines Grundstücks in China für die Produktion von Elektroautos ein und erteilt dem Gemeinschaftsunternehmen die Lizenz, die von Faraday Future entwickelten Elektroautos in China zu bauen und zu vertreiben.

Mit dem Geld soll auch die Produktion des FF91 begonnen werden. Der Prototyp wurde Anfang 2017 auf der CES in Las Vegas gezeigt. Das SUV soll von einem 783 kW (1.050 PS) starken Elektromotor angetrieben werden. Der Akku hat eine Kapazität von 130 kWh. Faraday Future wirbt damit, das Auto beschleunige noch etwas schneller als Teslas Model S: Der FF 91 soll in 2,475 Sekunden von null auf 100 km/h kommen

In der Vergangenheit geriet Faraday Future mehrmals in Turbulenzen, schaffte es jedoch stets, dem Aus zu entgehen. So wurde 2016 der Bau einer geplanten Fabrik gestoppt. Die Teilnahme an der Elektrorennserie Formel E wurde gestoppt.

2017 wurde das Vermögen des Firmengründers Jia Yueting von einem Gericht in Schanghai eingefroren. Durch den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande wurde Faraday Future vor der Insolvenz gerettet. Doch mit dem neuen Investor gab es schnell Streitigkeiten.

Zwar wurde dieser Ende Dezember beigelegt. Doch Anfang November hatte Faraday Future seine Fabrik in Kalifornien schließen müssen. Schließlich verkaufte Faraday Future seinen Firmensitz in Los Angeles an ein US-Immobilienunternehmen, um kurzfristig liquide zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 21€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...

neocron 10. Apr 2019

der Umstand erklaert ueberhaupt nichts deine irrationale Kaufentscheidung, bzw...

neocron 09. Apr 2019

oh nein, hat dich niemand gefragt, welchen Preis du da gern sehen moechtest?

JackIsBlack 08. Apr 2019

Alleine bei mobile.de finde ich auf Anhieb über 120 eGolf als Neuwagen/Tageszulassung in...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /