Abo
  • Services:
Anzeige
Der Mondrover Yutu auf der Mondoberfläche
Der Mondrover Yutu auf der Mondoberfläche (Bild: China Space)

Chinesische Mondmission: Der Jadehase rollt

Der Roboter Yutu (Jadehase), der an Bord der chinesischen Sonde Chang'e 3 auf den Mond kam, hat seine Mission begonnen. Mittlerweile fährt der Rover auf der Mondoberfläche herum, wie erste Fotos zeigen.

Anzeige

Bislang scheint die chinesische Mondmission ein voller Erfolg zu sein. Nach der Landung der Sonde Chang'e 3 am Samstag kurz nach 14 Uhr mitteleuropäischer Zeit ist einen knappen Tag später die Nutzlast in Form des sechsrädrigen Mondroboters Yutu, zu Deutsch Jadehase, ausgeladen worden. Damit fährt das erste Mal seit rund 40 Jahren wieder ein Roboter auf dem Mond herum. Den letzten Besuch von der Erde erhielt der Mond im Jahr 1976 von der sowjetischen Sonde Luna 24.

  • Chang'e 3 vom Mondrover aus fotografiert (Bild: News.cn)
  • Der Rover Yutu auf der Mondoberfläche (Bild: Space China)
  • Der Rover Yutu auf der Mondoberfläche (Bild: Space China)
Chang'e 3 vom Mondrover aus fotografiert (Bild: News.cn)

Das erste Foto, das Yutu laut der chinesischen Weltraumagentur zur Erde übermittelt hat, zeigt die Mondsonde selbst, die vom Rover fotografiert wurde. Dabei sind besonders gut die beiden Rampen zu erkennen, auf denen Yutu herunterfuhr.

Der etwa 140 kg schwere Rover wird mit Hilfe von Solarzellen mit Energie versorgt. Er kann Bodenproben aufnehmen und analysieren sowie die Umgebung mit Kameras beobachten. Außerdem ist Yutu mit einem Bodenradar ausgerüstet. Er soll auch nach Rohstoffen suchen können und Steigungen von bis zu 30 Grad überwinden. Der Jadehase soll drei Monate in Betrieb sein und maximal 10 km weit von der Sonde entfernt operieren.

Die Gefährten fotografieren sich gegenseitig

Auch Chang'e 3 hat ein erstes Foto übermittelt. Es zeigt Yutu mit ausgeklappten Sonnensegeln, einer Parabolantenne und einer kleinen chinesischen Flagge. Die Fahrspuren weisen darauf hin, dass der Roboter für die Aufnahme eine Drehung vollführt hat.

China will in Zukunft weitere Ausflüge zum Mond unternehmen. 2017 soll der nächste chinesische Rover zum Mond fliegen und Proben sammeln, die dann zur Erde zurückgebracht werden sollen. Yutu und Chang'e 3 bleiben hingegen auf der Oberfläche des Erdtrabanten.


eye home zur Startseite
violator 16. Dez 2013

Ne er behauptet einfach was, das man einfach nicht beweisen kann und stellt sich so...

bitbreaker 16. Dez 2013

Das ist der Mond-Instagram-Filter. Wieso?

David64Bit 16. Dez 2013

Klar gibt es Farbfotos von der Mondoberfläche, aber eben nur von den Amerikanern. Alle...

Endwickler 16. Dez 2013

Auf dem Mond gilt bestimmt sowieso keine Garantie.

Prypjat 16. Dez 2013

Das ist doch aus Gran Turismo 6 aufgenommen! Mit einem der ersten Fotohandys! Auf einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Berlin
  2. Experis GmbH, Graben
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  2. ab 17,97€
  3. 359,00€ statt 570,00€

Folgen Sie uns
       


  1. id Software

    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

  2. Echo Look

    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

  3. e.GO Life

    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

  4. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  5. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  6. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  7. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  8. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  9. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  10. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Re: der letzte Absatz

    MadMonkey | 09:04

  2. Re: Ihr seid die Besten! Vom leicht...

    frostbitten king | 09:04

  3. Re: Reicht eine Reichweite von 100km für die Stadt?

    AlexanderSchäfer | 09:04

  4. Re: Trotzdem kein funktionsfähiges System mehr

    Teebecher | 09:03

  5. Re: 4.9 Sekunden von 0 auf ..... achso... oh...

    Icestorm | 09:02


  1. 09:00

  2. 08:50

  3. 07:37

  4. 07:12

  5. 23:39

  6. 20:59

  7. 18:20

  8. 18:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel