Abo
  • IT-Karriere:

ID. Roomzz: Volkswagen zeigt riesiges Elektro-SUV

Vor der Messe Auto Shanghai hat Volkswagen das fünf Meter lange Elektroauto ID. Roomzz vorgestellt. Es wartet mit einem neuen Raumkonzept für Familien und Geschäftsleute auf und soll 2021 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
ID. Roomzz
ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)

Der ID. Roomzz von Volkswagen ist ein größeres SUV für den chinesischen Markt, das rein elektrisch angetrieben wird und auf Wunsch vollautomatisiert (Level 4) fahren soll. Wann diese Funktion verfügbar sein wird, teilte Volkswagen nicht mit. Bisher kann kein Hersteller einen so hohen Automatisierungsgrad in Serie anbieten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Hays AG, Bonn

Volkswagen nennt dieses System ID. Pilot. Lenkrad und Pedale gibt es beim ID. Roomzz nach wie vor, doch ist der Fahrer im vollautomatisierten Modus überflüssig. Beim teilautonomen Modus fährt das Lenkrad in eine Ruheposition zurück. In diesem Fall können die Sitze separat um 25 Grad nach innen geschwenkt werden.

So sitzen sich Insassen zwar nicht direkt gegenüber, aber einander zugewandt. Jeder Sitz kann auch in eine Liegeposition gebracht werden. Die Fahrzeugtüren sind als Schiebetüren konzipiert. Im Armaturenbrett sind zwei Displays eingelassen, zudem wurde ein Head-up-Display integriert.

Der ID. Roomzz soll mit einem 82-kWh-Akku bis zu 450 km (WLTP) weit kommen. Die Studie soll sich mit bis zu 150 kW innerhalb von gut einer halben Stunde auf 80 Prozent aufladen.

  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
  • ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)
ID. Roomzz (Bild: Volkswagen)

Motorisiert ist das fünf Meter lange Auto mit zwei Elektromotoren mit zusammen 225 kW/306 PS. Es beschleunigt in 6,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Endgeschwindigkeit von bis zu 180 km/h.

Der ID. Roomzz soll vom 18. bis 26. April 2019 auf der Auto Shanghai 2019 vorgestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)
  4. 36,99€ (Bestpreis!)

Neuro-Chef 17. Apr 2019

Ich tippe auf beides. Wir Menschen werden weitermachen, bis nix mehr geht und uns dann...

Ely 17. Apr 2019

Ich würde diese Zeit zur Entspannung nutzen und nicht auf einen Bildschirm gucken :-D

SanderK 17. Apr 2019

Also Euro NCAP find ich nix, momentan. Mag aber auch meine Unfähigkeit sein dort die...

JackIsBlack 17. Apr 2019

Was wird denn da an die Wand gefahren? Die Gewinne sprechen eine andere Sprache. Ärgert...

JackIsBlack 16. Apr 2019

Ja und? VW baut Autos, keine Ladestationen. Irgendwo müssen die das ja einkaufen.


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
      Ocean Discovery X Prize
      Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

      Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

        •  /