Chia-Währung: Mining-Farmen decken sich mit HDD/SSDs ein

Auf Grafikkarten folgen Profi-SSDs und große Festplatten: Die Kryptowährung Chia erfordert Speicherplatz statt Rechenleistung.

Artikel veröffentlicht am ,
Allerhand HDDs und SSDs
Allerhand HDDs und SSDs (Bild: HKEPC)

Nachdem Mining-Farmen bereits riesige Kontingente an Grafikkarten für das Schürfen der Ethereum-Währung kaufen, trifft es mittlerweile auch SSDs und Festplatten: Die Chia-Währung setzt auf Proof of Space statt auf Proof of Work, benötigt also Speicherplatz statt Rechenleistung.

Stellenmarkt
  1. Referent für Managementsysteme (m/w/d)
    Stadtwerke Hamm GmbH, Hamm
  2. Softwareentwickler (*) - Embedded Systems
    ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
Detailsuche

Chia wird bisher noch gar nicht gehandelt, das hält Mining-Farmen aber nicht davon ab, bereits Hardware zu bunkern. Laut HKEPC sind vor allem Festplatten mit 4 bis 18 TByte deutlich knapper und damit teurer geworden. Auch die Nachfrage nach schnellen NVMe-SSDs steigt: So berichtet My Drivers, dass bei Jiahe Jinwei in China die Asgard- und die Gloway-Modelle ausverkauft sind.

Einige Händler setzen daher auf Restriktionen und limitieren die Menge an Festplatten sowie SSDs, die von einer einzelnen Person gekauft werden dürfen. Jiahe Jinwei wiederum hat angekündigt, eine spezielle Mining-SSD auf den Markt bringen zu wollen. Hinter der Chia-Währung steht Bram Cohen, welcher auch das Bittorrent-Protokoll erfunden hat.

Das Plotfile belegt viele TByte

Die Idee von Chia und Proof of Space statt Proof of Work ist es, freien Speicherplatz für das Plotfile zu verwenden. Das soll vor allem Energie sparen, denn das Schürfen von Währungen wie Ethereum verschlingt Unmengen an Energie, da teils Abertausende von Grafikkarten in Reihe geschaltet werden. Das Schürfen von Bitcoin benötigt noch mehr Strom, wenngleich hier mit ASIC-basierten Systemen gearbeitet wird, da CPUs oder GPUs längst zu wenig Leistung aufweisen.

Samsung SSD 870 EVO, 1 TB, Formfaktor 2,5 Zoll, Intelligent TurboWrite, Magician 6 Software, Schwarz
Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Auch aufgrund des Ethereum-Booms sind aktuelle und selbst ältere Grafikkarten seit Monaten schwer bis gar nicht erhältlich und wenn doch, dann zu stark überzogenen Preisen. Die Kurse von Bitcoin und Ethereum sind in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen, weshalb diese Kryptowährungen stark nachgefragt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ReichtDirDas 22. Apr 2021

Im Verglech zum alten Bankensystem sehe ich auf jeden Fall die Idee zur Innovation. Es...

gorsch 22. Apr 2021

Es gibt durchaus Proof-Of-Work Währungen, die "sinnvolle" Berechnungen durchführen, wie...

Crunchy_Nuts 22. Apr 2021

Wird bestimmt nicht mehr lange dauern. Die Gier der Menschen ist ja schon seit Beginn...

Sharra 21. Apr 2021

Wenn der Ernst dann alles verliert, ist das dann ein Kapitalverbrechen?

amagol 21. Apr 2021

Kannst du dazu mal 'nen Link posten? Mit 12TB LTO-8 Baendern fuer knapp $100 und $3000...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /