Abo
  • Services:

Chevrolet Bolt EV: GM fährt wieder voll-elektrisch

Das erste rein elektrische Auto nach fast 20 Jahren: Der US-Hersteller General Motors hat auf der Automesse in Detroit ein Elektroauto vorgestellt. Es soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Chey Bolt EV: lange Ladezeit
Chey Bolt EV: lange Ladezeit (Bild: GM)

Chevrolet Bolt EV heißt das neue Elektroauto von General Motors (GM). Der US-Autohersteller hat das Auto auf der North American International Auto Show (Naias) in Detroit vorgestellt. Dort hatte GM im vergangenen Jahr das Konzept präsentiert.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Der Bolt ist ein kleineres Sports Utility Vehicle (SUV) - in den USA wird so ein Auto auch Crossover oder Softroader genannt. Angetrieben wird das Auto von einem Elektromotor mit einer Leistung von 150 Kilowatt. Er beschleunigt das Auto in knapp sieben Sekunden auf 97 km/h - umgerechnet 60 Meilen pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 146 km/h.

Das Laden des Akkus dauert neun Stunden

Die Reichweite gibt GM mit rund 320 Kilometern an. Das Laden dauert relativ lange: Neun Stunden muss das Auto an die Steckdose, bis bei einer Spannung von 240 Volt der Akku wieder voll sind. Eine Stunde Ladezeit bedeutet laut GM eine Reichweite von 40 Kilometern. Der Akku, der im Boden untergebracht ist, hat eine Kapazität von 60 Kilowattstunden und wiegt rund 450 Kilogramm. Die Zellen werden von LG Chem hergestellt.

Das Auto hat zwei Bildschirme: Der kleinere, mit einer Diagonale von 8 Zoll, ist die Instrumententafel für den Fahrer. Der größere zweite hat eine Diagonale von 12 Zoll und ist über der Mittelkonsole angebracht. Er dient als Navigationssystem, für die Musikwiedergabe sowie als Fahrzeuginformationssystem, das beispielsweise den Energieverbrauch und die verbleibende Reichweite anzeigt. Das Bordsystem ist Android-Auto- und Apple-Carplay-kompatibel.

GM baute 1996 schon Elektroautos

GM ist ein Pionier der Elektromobilität: Der Hersteller hatte mit dem EV1 bereits 1996 ein serienreifes Elektroauto auf die Straße gebracht. Rund 1.100 Fahrzeuge wurden zwischen 1996 und 1999 gebaut und etwa 800 an ausgewählte Kunden verleast. Nach wenigen Jahren rief GM die Fahrzeug wieder zurück und verschrottete sie bis auf wenige Ausnahmen.

Der Chevy Bolt gilt als Nachfolger des EV1 - der Chevy Volt ist ein Hybridfahrzeug. Der Bolt soll Ende dieses Jahres auf den Markt kommen. Der Preis soll bei 37.500 US-Dollar liegen. Da die US-Regierung einen Steuernachlass in Höhe von 7.500 US-Dollar gewährt, kostet das Auto 30.000 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 3,49€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Xstream 19. Jan 2016

Das geht ja auch eben mit DC Schnellladen, z.B. Tesla macht das ja. Beim langsamen Laden...

McTristan 14. Jan 2016

Den Renault Zoe gibt es übrigens dank 5000 Euro Rabatt ab 16500 Euro und ja es ist ein...

Xstream 13. Jan 2016

Dafür dass die viel Start Stop fahren klingt das doch ziemlich gut und bei der ganzen...

Ach 13. Jan 2016

Mal so 7,5 bis 10% unserer Bevölkerung arbeiten zumindest indirekt in der Autoindustrie...

Dwalinn 13. Jan 2016

Als Zweitwagen ist das doch vollkommen ausreichend, nur ist ein Benziner unterm strich...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /