Abo
  • IT-Karriere:

Cherry MX Board 1.0: Schlichte Tastatur mit roten oder braunen MX-Schaltern

Das MX Board 1.0 ist Cherrys Neuzugang, der ebenso schlicht wie funktional ist. Die mechanische Tastatur nutzt rote oder braune MX-Schalter und ist beleuchtet. Funktionen wie Anti-Ghosting und eine Windows-Tastensperre sollen auch Gamer überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das MX Board 1.0 kommt ohne auffälliges Design.
Das MX Board 1.0 kommt ohne auffälliges Design. (Bild: Cherry)

Cherry ergänzt seine Tastaturserie MX Board mit dem MX Board 1.0. Für den Hersteller typisch ist das sehr simple Design ohne viele Zusatztasten und aggressives Gehäuse. Stattdessen handelt es sich um eine simple mechanische Tastatur mit Cherry-MX-Schaltern. Das Unternehmen bietet Varianten mit MX Reds und MX Browns an.

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  2. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Erstere Schalter haben einen linearen Schaltweg. Außerdem lösen MX-Red-Switches recht früh aus. Diese Technik eignet sich für Gaming sehr gut. MX Browns hingegen haben einen leichten Widerstand beim Drücken. Das taktile Feedback ist spürbar, aber nicht akustisch wahrnehmbar wie etwa Cherry MX Blues. Die Schalter eignen sich auch zum Schreiben besser. Letztlich ist es aber eine Frage der Vorliebe, welche Technik Nutzer bevorzugen.

  • Cherry MX Board 1.0 (Bild: Cherry)
  • Cherry MX Board 1.0 (Bild: Cherry)
  • Cherry MX Board 1.0 (Bild: Cherry)
  • Cherry MX Board 1.0 (Bild: Cherry)
  • Cherry MX Board 1.0 (Bild: Cherry)
Cherry MX Board 1.0 (Bild: Cherry)

Unabhängig des Schaltertyps verfügt das MX Board 1.0 über ein Full-N-Key-Rollover für Anti-Ghosting. Die Tastatur sollte so alle Anschläge erkennen, selbst wenn unrealistisch viele Tasten auf einmal gedrückt werden. Außerdem sind alle Tasten beleuchtet, was mittlerweile zum Standard gehört und einen Vorteil beim Schreiben in dunkleren Umgebungen bietet. Eine integrierte Windows-Tastensperre könnte für Gamer interessant sein, damit nicht aus Versehen das Spiel minimiert wird.

Auf Ergonomie geachtet

Die Tastatur kann in drei Höhen aufgestellt werden. Cherry liefert zudem eine Handballenauflage mit, die auf den Bildern allerdings nicht sonderlich weich wirkt. Die Tastenkappen sind in der Profilansicht in den unteren Reihen nach oben und in den oberen Reihen nach unten gekrümmt, was die Ergonomie verbessern soll.

Das MX Boad 1.0 kostet in beiden Ausführungen laut Cherry 90 Euro. Versandhändler wie Alternate bieten die Tastatur zu genau diesem Preis an. Sie ist damit teurer als das MX Board 3.0, obwohl der Name des neuen Modells etwas anderes vermuten lässt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 24,99€ (Bestpreis!)

beejayone 27. Nov 2018

Also @work benutze ich eine Lioncast LK20 (tolle 75%-Tastatur, gab's mal bei Amazon...

crazypsycho 26. Nov 2018

Ich finde es ja etwas eigenartig, dass ein neueres Keyboard eine niedrigere...

tux. 26. Nov 2018

Am Arbeitsplatzrechner. Ja, ich bin mir der Problematik mit DIN-Steckern bewusst.

narfomat 26. Nov 2018

waere in dem artikel wirklich gut und wuenschenswert gewesen... jetzt mach ichs selbst.

Legendenkiller 26. Nov 2018

Als Cherry Fan werde ich mir die mal genauer anschauen. Nutze eine 10 Jahre alte Cherry...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /