• IT-Karriere:
  • Services:

Cherry KC 4500 Ergo: Cherry präsentiert Ergo-Tastatur für 50 Euro

Die KC 4500 Ergo ist Cherrys neue ergonomische Tastatur mit Rubberdome-Tasten. Dank dreier Füßchen lässt sie sich vorne aufbocken.

Artikel veröffentlicht am ,
Die KC 4500 Ergo von Cherry
Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)

Cherry hat eine neue Tastatur im ergonomischen Layout vorgestellt. Das Gehäuse der KC 4500 Ergo hat ein geschwungenes Design, die Hände sollen entsprechend ohne Fehlstellungen auf der Tastatur liegen. Die Tastatur hat eine Größe von 100 Prozent, kommt also mit Navigationscluster und Nummernblock.

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. Metabo AG, Nürtingen

Wie andere ergonomische Tastaturen, etwa von Microsoft oder Logitech, ist das Tastaturfeld in der Mitte geteilt und in einem Winkel zueinander positioniert. Dies soll dazu beitragen, dass die Hände beim Tippen nicht ermüden und es zu Schmerzen in den Handgelenken kommt.

Unter dem vorderen Rand sind drei Aufstellfüßchen eingebaut, mit denen sich die Tastatur um 8 mm anheben lässt. Dadurch soll sich die KC 4500 Ergo auch für Nutzer eignen, die an einem Stehtisch arbeiten. Eine Handballenablage aus Memory-Foam ist im Lieferumfang inbegriffen, sie passt sich an die geschwungene Form der Tastatur an.

Zusatz- und Medientasten

Als Schalter kommen Rubberdomes zum Einsatz, deren Lebensdauer Cherry mit 10 Millionen Auslösevorgängen beschreibt. Zusätzlich zu den Standardtasten hat die KC 4500 Ergo zwei Zusatztasten, um den Taschenrechner aufzurufen und den PC zu sperren. Die Medien- und Lautstärkesteuerung ist über die Fn-Taste erreichbar, die Funktionen sind auf den F-Tasten eins bis sechs untergebracht.

  • Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)
  • Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)
  • Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)
  • Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)
  • Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)
  • Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)
Die KC 4500 Ergo von Cherry (Bild: Cherry)

Das Kabel der KC 4500 Ergo ist 1,80 Meter lang. Die Tastatur kommt ausschließlich in Schwarz in den Handel. Die KC 4500 Ergo soll 50 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Mit diesem Preis gehört die neue Cherry-Tastatur zu den günstigsten ergonomischen Keyboards auf dem Markt. Microsofts Surface Ergonomic Keyboard beispielsweise kostet bei Microsoft aktuell 150 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LA 100Hz HDMI 2.1 für 1.499€ - Bestpreis)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 PEGASUS für 629€)
  3. gratis (bis 10. März, 10 Uhr)
  4. mit 299€ neuer Bestpreis auf Geizhals

ilovekuchen 20. Feb 2021 / Themenstart

Um 80%mache ich mir keine Sorgen, aber ohne die Wölbung bringt es MIR nichts, deswegen...

martinalex 16. Feb 2021 / Themenstart

Vorweg: ich hab die MS Surface ergonomic, aber da ist das Tastenlayout sehr ähnlich. Und...

elknipso 16. Feb 2021 / Themenstart

Ich schreibe weitgehend auch blind, aber ab und zu, ist es dennoch sehr hilfreich wenn...

elknipso 16. Feb 2021 / Themenstart

Apple hält sich leider nicht an Standards. Und der Markt der Mac Nutzer ist deutlich zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Whatsapp, Signal, Telegram Datenschutzbeauftragter gegen Verifizierung bei Messengern
  2. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  3. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"

Gamestop-Blase: Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen
Gamestop-Blase
Am Ende haben wieder die Großinvestoren gewonnen

Der Börsenrausch um die Gamestop-Aktie hat weder Kapital umverteilt noch wurde der Finanzmarkt dadurch demokratisiert. Vielmehr gewannen wie bei jeder Blase die großen Investoren.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Trade Republic EU will Trading-Apps wegen Gamestop-Aktie untersuchen
  2. Wallstreetbets Gamestop-Aktie steigt massiv - Handel zeitweise gestoppt
  3. Wallstreetbets Finanzchef von Gamestop tritt zurück

    •  /