Cherry DW 3000: Funktastatur mit Maus für leise Umgebungen

Cherry hat mit dem Paket DW 3000 eine schnurlose Maus samt kabelloser Tastatur vorgestellt, die für Umgebungen gedacht ist, bei denen lautes Tippen schnell auffallen würde.

Artikel veröffentlicht am ,
Cherry DW 3000
Cherry DW 3000 (Bild: Cherry)

Das kabellose Desktopset DW 3000 von Cherry soll nicht nerven. Das Tippgeräusch soll besonders leise sein. So soll sich die Tastatur auch in großen Büros ohne Zwischenwände oder zu Hause einsetzen lassen, ohne dass sich Kollegen, Freunde und die Familie gestört fühlen. Die Tasten sollen sich im Schnitt 10 Millionen Mal betätigen lassen.

  • Cherry DW 3000 (Bild: Cherry)
  • Cherry DW 3000 (Bild: Cherry)
Cherry DW 3000 (Bild: Cherry)

Die Tastatur mit abgesetztem Ziffernblock, separaten Cursor-Tasten und vier Spezialtasten für den Aufruf von Applikationen besitzt Tasten, deren Beschriftung mit einem Laser vorgenommen wurde. So sollen sie abriebfest sein. Die Maus und Tastatur zeigen den Ladestand der Akkus oder Batterien an, damit der Anwender rechtzeitig einen Austausch vornehmen kann. Ein winziger USB-Empfänger für die Übertragung auf 2,4 GHz liegt dem Paket bei. Die Tastenbelegung ist für Windows gedacht.

Das Paket kostet rund 35 Euro. Das Cherry DW 3000 soll ab sofort erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ein neuer 26. Okt 2013

Standard-Layout ist schon mal gut. Aber keine Lautstärkeregelung, das ist schlecht. Diese...

jayjay 26. Okt 2013

Das möchte ich sehen wie du mit strg-c und strg-v vom Tonband abtippst... xD

Lala Satalin... 26. Okt 2013

Metall sparen. Fertig. Mehr ist das nicht.

tibrob 25. Okt 2013

Hast du noch ein Telefon mit Kabel? Das funktioniert nämlich genauso gut. Ich wäre froh...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /