Cherry: Drahtlose Stream mit Maus kostet 55 Euro

Cherry hat seinen Rubberdome-Klassiker Stream als drahtlose Variante veröffentlicht. Die Tastatur kommt im Bundle mit einer passenden Maus.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Cherry Stream samt passender Maus
Die Cherry Stream samt passender Maus (Bild: Cherry)

Der Peripheriehersteller Cherry hat eine neue Version seiner Tastatur Stream präsentiert. Erstmals kommt die Tastatur in einer drahtlosen Variante auf den Markt. Cherry verkauft die neue Stream in einem "Stream Desktop" genannten Bundle mit einer ebenfalls drahtlosen Maus, die optisch der Tastatur angepasst wurde.

Stellenmarkt
  1. ERP-Systembetreuer Junior (m/w/d)
    MS-Schramberg GmbH & Co. KG, Schramberg-Sulgen
  2. IT-Systemadministrator für Infrastruktur (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
Detailsuche

Technisch gesehen unterscheidet sich die drahtlose Stream nicht von der Version mit Kabel - abgesehen natürlich vom Funkmodul. Die Tastatur wird mittels eines kleinen USB-Dongles mit einem PC verbunden, der ebenfalls für die Verbindung mit der Maus zuständig ist. Sowohl die Tastatur als auch die Maus benötigen Batterien.

Die Stream ist eine klassische 100-Prozent-Tastatur mit Nummernblock, F-Tasten und Cursortasten. Zudem hat sie einige Zusatztasten, mit denen sich beispielsweise Medien steuern und Programme öffnen lassen. Die Tastatur lässt sich mittels zweier Standfüße aufbocken.

Tastatur soll wieder sehr leise sein

Wie die bisherige Stream kommt auch die neue drahtlose Variante mit Rubberdomes und darüberliegenden Scissor-Mechaniken. Entsprechend flach und leise sind die Tasten - ein Umstand, der die Stream seit Jahren zu einer beliebten Tastatur in Büros macht. Die Nutzungsdauer gibt Cherry mit 20 Millionen Auslösungen an, was deutlich weniger als bei den mechanischen MX-Schaltern ist.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Maus des Stream-Desktop-Sets hat neben den beiden Standardtasten und einem klickbaren Scrollrad zwei seitliche Tasten. Außerdem lässt sich die Empfindlichkeit mit einer weiteren Taste zwischen 1.000, 1.600 und 2.400 dpi umschalten; die jeweilige Stufe wird über eine LED angezeigt. Die Tasten der Maus sollen wie die der Stream sehr leise sein.

CHERRY Stream Desktop - Tastatur & Maus Set - kabellos - QWERTZ - deutsches Layout - weiß-grau
  • Die drahtlose Cherry Stream mit passender Maus (Bild: Cherry)
  • Die Maus hat neben den klassischen Tasten einen DPI-Wahlschalter und zwei seitliche Buttons. (Bild: Cherry)
  • Die Cherry Stream und die Maus werden als Bundle verkauft. (Bild: Cherry)
  • Die Cherry-Maus von der Seite (Bild: Cherry)
  • Das Bundle ist auch in Schwarz erhältlich. (Bild: Cherry)
  • Mit ausklappbaren Füßen kann die Höhe der Tastatur verändert werden. (Bild: Cherry)
  • Die drahtlose Stream-Tastatur lässt sich ausschalten. (Bild: Cherry)
Die drahtlose Cherry Stream mit passender Maus (Bild: Cherry)

Das Stream-Desktop-Paket kostet 55 Euro und soll ab sofort erhältlich sein. Die beiden Geräte sind in Weiß oder Schwarz verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


David64Bit 21. Jan 2021

Seit Monaten sind wir auf der Suche nach einer guten Office Tastatur mit einer Maus, die...

AnMaPi 21. Jan 2021

Das ist die Frage, vielleicht kann es jemand ausprobieren (vllt. ist es bei der...

Kein Kostverächter 21. Jan 2021

Ich nutze hier immer noch eine G230 (die Ur-Stream). Sie ist irgendwie der VW-Käfer unter...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  2. Aura Aerospace Ranger: Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen
    Aura Aerospace Ranger
    Hybrid-Fluggerät soll 18.000 Kilometer weit fliegen

    Beim Start und der Landung sieht das Flugzeug aus wie das Raumschiff von Darth Vader.

  3. Meta: Whatsapp führt Nutzer-Avatare ein
    Meta
    Whatsapp führt Nutzer-Avatare ein

    Bei Whatsapp können Nutzer ab sofort einen Avatar ihrer Person erstellen und die Figur in Chats anstelle von Emojis verschicken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /